À la française im Palazzo Berlin – Vegetarisches Viergangmenü bei Kolja Kleeberg und Hans-Peter Wodarz

0
319
Palazzo! Der Hauptgang wird serviert im Spiegelpalast in Berlin. © PALAZZO Produktionen GmbH

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Der Palazzo genannte Spiegelpalast in Berlin ist ein Vergnügen. Die Atmosphäre aus den Sternchen, dem Lichterglanz der Lüster, und dem Schimmern Dutzender Kerzen mit ihrem schönen Schein ist stark und stimmungsvoll.

Draußen das winterliche Berlin, mal nass mit Niesel, grau und trübe, mal klar und klirrend kalt. Drinnen im Palazzo-Zelt schöner Schein und wohlige Wärme.

Hans-Peter Wodarz und Kolja Kleeberg kümmern sich ums Palazzo in Berlin auch in diesem Winter 2019/20. © Palazzo Produktionen GmbH

Gut ist auch das, was die festlich gedeckten, weiß eingekleideten Tische kommt. Die Kellner schwirren herum, servieren und sagen an, was Sache ist: Palazzo!

Das vegetarische Viergangmenü besteht aus neu interpretierten grandiosen Klassikern der französischen Küche.

Französisches Gemüsetörtchen mit Sauce Rouille, knusprigem Kapernbrot und Grapefruit. © PALAZZO Produktionen GmbH

Vorweg verzaubert ein Augenschmaus des Gourmets Laune und Lust auf ein französisches Gemüsetörtchen vom Feinsten. Auf dem weißen Rund sorgen glasierte Tomaten für ein sattes Rot, die Sauce Rouille für gewaltigen Geschmack und beim knusprigen Kapernbrot kann man es krachen lassen. Ein bisschen bitter ist der Geschmack der Grapefruit. Das Stückchen Paradiesapfel erweist sich als ein genüsslicher Widerpart für gesunde Grüne.

Aufgeschäumtes Süppchen von Gorgonzola und Kohlrabi mit gebackenem Ziegenkäse. © PALAZZO Produktionen GmbH

Der Zwischengang ist hervorragend heiß und fulminant fettig. So soll es sein, wenn man Gorgonzola genannten norditalienischer Blauschimmelkäse, der mit mindestens 48 Prozent Fett in der Trockenmasse in den Topf kommt. Das aufgeschäumte Süppchen von Gorgonzola und Kohlrabi mit gebackenem Ziegenkäse ist eine coole Kombination aus Kuh (Kuhmilch, Lab und Salz, die mit einer Edelpilzkultur versetzt und auf Vordermann gebracht wird) und Ziege (in Frankreich famos mit Asche und Edel­schimmel versehen).

Lauwarmes Fladenbrot mit Salat von zweierlei Bohnen. © PALAZZO Produktionen GmbH

Zum Hauptgang gibt es lauwarmes Fladenbrot, dass mehr an die Migranten-Metropole Berlin denn an Frankreich erinnert. Egal und dazu Salat und zweierlei Bohnen.

Warmes Holunder-Nougat-Törtchen mit Baiserhaube, pochierter Birne, Saurrahmreis und Schokoladenganache. © PALAZZO Produktionen GmbH

Das Dessert wiederum erweist sich als Reminiszenz an Maman. Das noch lauwarmes Holunder-Nougat-Törtchen mit Baiserhaube, pochierter Birne und Schokoladenganache ist ein Wonneproppen, zu dem die pochierte Birne, sie ist süß und saftig, prima passt. Eine Kugel Rahmeis ist auch dabei, erfrischend und säuerlich.

Bei diesem Gourmet-Theater ist alles dabei: süß, sauer, salzig, bitter und umami sowie Hans-Peter Wodarz und Kolja Kleeberg in Fleisch und Blut. Großartig und auch geeignet für Vegetarier.

Palazzo Berlin

Adresse: Hertzallee 41, 10787 Berlin, Deutschland

Kontakt: Telefon: 01806 388 883

Heimatseite im Weltnetzwww.palazzo.org

13. Spielzeit: vom 13. November 2019 bis zum 8. März 2020, dienstags bis samstags ab 19.30 Uhr, sonntags ab 18 Uhr. Einlass eine Stunde vor Beginn der Dinner Show.