Mediadaten

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Verlag und Redaktion legen Wert auf Qualität, nicht auf Quantität. Punkt.

Mit der Qualität der Autorinnen und Autoren wurde von Anfang an Wert auf eine gehaltvolle und seriöse journalistische Berichterstattung gelegt. Verlag und Redaktion geht es nicht um Masse, sondern um Klasse, somit nicht um Reichweite, sondern um Relevanz.

Zu diesem Zweck bringen wir im Magazin GASTROSOFIE nur Erst- und Exklusivveröffentlichungen.

Aufwärmer und Abschreiber gehören nicht zu unserer Autoren. Und das ist gut so!

Ähnlich anspruchsvoll wie die Journalisten dürften auch die Leserinnen und Leser, Zuhörerinnen und Zuhörer, Zuschauerinnen und Zuschauer und also die Nutzerinnen und Nutzer sein. Richtig gelesen: beim Verlag Münzenberg Medien kümmern sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um die Produktion und Distribution von gehaltvollen Beiträgen in Wort, Bild, Audio und Video.

Derzeit (Stand 17.7.2019) registrieren wir bei der Crème de la Crème der Nutzer 7.360 im 30-Tage-Rhythmus. Deren durchschnittliche Verweildauer liegt bei knapp 3 Minuten. Und das ist gut so!

Zählt man Hunderte auf den Kanälen des Magazins GASTROSOFIE in den sozialen Medien hinzu, überschreiten wir im 30-Tage-Rhythmus 10.000 Nutzer. Tendenz: steigend.

Dass die überwältigende Zahl der Nutzer aus der Bundesrepublik Deutschland kommt, gefolgt von der Republik Österreich und der Schweizer Eidgenossenschaft, das muss nicht groß an die Glocke gehängt werden. Auf den Plätzen folgen die Vereinigten Staaten von Amerika und das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland.

Das ist kein Wunder, denn das Magazin GASTROSOFIE ist zweisprachig (Deutsch und Englisch).

Anmerkung:

Siehe auch das Angebot für Recherche und Berichterstattung im Magazin GASTROSOFIE des Verlages Münzenberg Medien sowie Werbung im Magazin GASTROSOFIE, im Gastrosofen-Newsletter und den Gastrosofen-Kanälen in den sozialen Medien.