Der Singapur Sling, mehr als nur ein Signature Drink des Hotels Raffles in Singapur – Das Kultrezept des klassischen Cocktails

270
The Original Raffles Hotel Singapore Sling. © 2019, Foto/BU: Dr. Bernd Kregel

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Der Singapur Sling wird dem damaligen Barkeeper Ngiam Tong Boon zugeschrieben, die Rezeptur ist allerdings nicht überliefert. Geschmacklich dürfte es sich um einen mehr oder weniger typischen Straits Sling jener Zeit gehandelt haben, sich also vom heute servierten Singapore Sling deutlich unterscheiden.

In der Fachliteratur wird ein Straits Sling laut Wikipedia „erstmals 1922 erwähnt, bestehend aus Gin, Cherry Brandy, Bénédictine, Zitronensaft, Orangen- und Angosturabitter und Sodawasser. Die Bezeichnung Singapore Sling verwendet erstmals Harry Craddock in seinem einflussreichen Savoy Cocktail Book aus dem Jahr 1930. Er besteht aus Gin, Cherry Brandy und Zitronensaft und wird mit Sodawasser aufgefüllt. Direkt darunter folgt das Rezept eines Straits Sling für sechs Personen, der die gleichen Zutaten enthält, jedoch zusätzlich mit Bénédictine und Cocktailbitter verfeinert wird.“

Die Rezeptur des heute im Raffles Hotel Singapur servierten, fruchtigen Singapore Sling mit Ananassaft, Grenadine und Orangenlikör wurde erst um 1936 notiert.

Erdnüsse und Singapur Sling in der Long Bar des Raffles Hotels Singapur. © 2019, Foto/BU: Dr. Bernd Kregel

Singapore Sling

Zutaten

  • 3 cl Gin
  • 1,5 cl Kirschlikör (im Raffles: Cherry Brandy)
  • 1 ½ BLTriple Sec (Orangenlikör, im Raffles: Cointreau)
  • 1 ½ BL Bénédictine
  • 1 cl Grenadine oder Granatapfelsirup
  • 1,5 cl Limettensaft
  • 1 Dash (Spritzer) Angosturabitter und
  • 12 cl Ananassaft

Zubereitung

  • Im Cocktail-Shaker auf Eis schütteltn und in ein mit Eiswürfeln gefülltes Gästeglas seihen.

Anmerkung:

Lesen Sie auch die Reportage Auf einen Singapur Sling in die Long Bar des berühmten Hotels Raffles in Singapur von Dr. Bernd Kregel