Cassoulet im Restaurant Le Tournesol in Sorèze

0
337
Cassoulet-Eintopf in Sorèze. © 2019, Dr. Bernd Kregel

Sorèze, Département Tarn, Frankreich (Gastrosofie). Ein Cassoulet ist ein deftiger Eintopf, der mehr oder weniger zur Hausmannkost im Süden des heutigen Frankreichs zählt. Weiße Bohnen, Speck, gepökeltes Schweinefleisch und herzhafte Wurst aus Haus- und Landschlachtungen, aber auch Fleisch vom Lamm, von Gänsen (eingemachtes Gänsefleisch oder auch Gänsekeulen) und Enten sowie mediterranen Kräutern und Knoblauch steckt in ihm und also jede Menge Geschmack und Genuss.

In der Regel wird eine Kombination von Lamm-, Gans- und Schweinefleisch gewählt und mit den weißen Bohnen in einem aufwendigen Verfahren gegart.

Ein Cassoulet wird grundsätzlich im Tontopf über eine längere Zeit im Ofen gegart, sodass sich die Verbindungen zwischen den Pflanzen- und Fleischfasern locken und alles schön zart wird.

Um die Herkunft des Cassoulet streiten sich die Gelehrten. Die einen meinen, dass das aus Castelnaudary komme, die anderen nennen Carcassonne, aber auch Toulouse liegt gut im Rennen.

Dieses legendäre Eintopfgericht wird erstklassig im Restaurant „Le Tournesol“ in Sorèze zubereitet, wo man in alten Gemäuern drinnen und im Sommer draußen bestens speisen kann.

Sorèze ist eine kleine Gemeinde mit Kloster, in der rund 2.000 Einwohnern ihr Zuhause haben, das im Département Tarn und auf halbem Weg zwischen Toulouse und Carcassonne sowie etwas nördlich von Castelnaudary liegt. Das wäre also wirklich ein fairer Kompromiss, was den Ursprung des Cassoulet anbelangt, oder?

Und mitten im alten Ort in einem alten Hau liegt das Restaurant

Le Tournesol

Adresse: 26 Rue du Maquis, 81540 Sorèze, Frankreich

Kontakt: Telefon: 0033 (0) 6 75 46 15 59

Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags von 12 Uhr bis 13:30 Uhr und von 19.30 Uhr bis 21 Uhr, montags geschlossen