Wolfgang Puck plant Oscar-Essen

0
200
Wolfgang Puck auf dem Governors Ball im Dolby Theater in Hollywood, California am Mittwoch, den 4.2.2015. © Vanessa Stump (Photo: Brandon Clark/ABImages)

Los Angeles, VSA; Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Erst gibt es Goldiges, nämlich den im Volksmund Oscar genannten Academy Award of Merit, dann Grünzeug, genauer: Vegetarisches. Wer´s mag.

Wer´s beschlossen hat? Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences in den VSA. „Dass das Festmahl in diesem Jahr zu siebzig Prozent aus veganen Gerichten bestehen“ solle, das wird im „Spiegel“ (1.2.2020) mitgeteilt. Unter der Überschrift „Chefkoch Wolfgang Puck – Oscar-Dinner? Vegan mit etwas Kaviar!“ heißt es weiter, dass Puck „das geplante Menü um 18 vegane Gerichte erweitert“ habe.

„Auf der Karte stehen laut Puck Kreationen wie Süßkartoffel-Tempura mit Minz-Koriander-Knoblauchsauce, Tajine und Gemüse-Couscous oder auch Aubergine an Hunan-Sauce auf einem Bett aus schwarzem Reis.

Trotz allem sollen aber klassische Delikatessen wie Kaviar und Lachs nicht fehlen. ‚Wir arbeiten mit allen Produkten, denn obwohl sich viele Menschen vegan ernähren, isst die große Mehrheit immer noch Fleisch und Fisch‘, sagte der 70-jährige Chefkoch, der am 9. Februar für rund 1500 geladene Gäste auftischt.“

Puck wurde 8. Juli 1949 in Sankt Veit an der Glan geboren. Er lebt und arbeitet seit vielen Jahren in den VSA.