Viele bunte Flaschen Brause – Bionade, Geschichte und Getränke

0
202
Viele bunte Flaschen Brause der Marke Bionade. © Bionade GmbH

Frankfurt am Main, Deutschland (Gastrosofie). Bei einem Besuch in der Privatbrauerei Peter in Ostheim vor der Rhön, gab es Wissenswertes über den Erfinder der Bionade.

Als Mitte der 1980er Jahre ein Brauereisterben eingesetzt hatte, suchte die Privatbrauerei Peter KG zum Überleben ein neues Geschäftsmodell. Dieter Leiphold, der Diplom-Brauermeister tüftelte angeblich seit den 1960er Jahre an einem guten Gärvorgang, der Fermentation von Malz und Wasser herum, bis er die richtigen Bakterienstämme gefunden hatte, die Malz zu Gluconsäure, einer milden Säure, anstelle wie in der Bierherstellung zu Alkohol, vergärt. Mit seiner Frau Siegrid sowie den Stiefsöhnen Peter und Stephan soll es weiter vorwärts gegangen sein. 1989 war es beinahe soweit.

Die Limo war da, die Rohstoffe der Geschmacksrichtungen, am häufigsten Holunder, wurden anschließend zugesetzt und aus kontrollí­ert ökologischem Anbau der Biobauern der Rhön gewonnen. 1990 soll der Name Bionade ins Spiel gekommen sein und 1994 wurde das Verfahren zur Herstellung der Bionade patentiert. Die Bionade Litsea (für Litschi) war da.

Als die Wiedervereinigung dann Ostheim vom Rand der Rhön in die Mitte der BRD katapultierte, ruhte das Projekt Bionade, denn die Brauerei Peter lieferte wieder Bier in den Osten, vor allem nach Thüringen.

Dann war der Boom vorbei, die Zeiten wurden wieder schlechter und der Gerichtsvollzieher kam öfter. Irgendwann gewann Siegrid im Lotto und stecke viel Geld in das Bionade-Projekt. 1997 kam dann ein neues Etikett und der Aufschwung. Zu Litschi und Holunder kam 1999 die Geschmacksrichtung Kräuter und 2000 das Bio-Siegel.

Nachdem die Brauerei anfangs mit ihrem einzigartigen Limonadegetränk von sich hindümpelte, erfolgte von Hamburg ausgehend 2000 ein Karrieresprung für das Erfrischungsgetränk, eine einzigartige, säuerlich schmeckende Limo ohne Fremdzutaten.

Nicht nur das 2009 Quitte kommt, sondern auch die Radeberger Gruppe KG, die sich mit 70 Prozent an einem Joint-Venture beteiligt.. Die Betriebsführung durch die Bionade erfolgte durch Herrn Omert. Natürlich stellten die Peter-Brauerei auch noch eigenes Bier her, das sie jetzt Ostheimer Bürgerbräu nennen.

Das Unternehmen mit dem Bier heißt Ostheimer Bürgerbräu GmbH & Co. KG, das mit der Limonade Bionade GmbH. 2018 kommt sie unter das Dach der Hassia Mineralquellen GmbH & Co. KG. Die Radeberger Gruppe verkaufte quasi an die Hassia Gruppe.

Die Bionade GmbH stellt die Sorten Holunder, naturtrübe Zitrone und Orange, Zitrone-Bergamotte, Ingwer-Orange, Litschi, Kräuter, Streuobst, Himbeer-Pflaume sowie Schwarze Johannisbeere/Rosmarin her.

Anmerkungen:

Mehr über Bionade in dem Beitrag Bionade, der Bio-Brause-„Pionier seit 1994“ in zur Zeit zehn super Sorten von Kerstin-Bettina Kaiser im Magazin GASTROSOFIE und im Weltnetz unter https://www.bionade.de.