Extra cremig und mit 2,5 Prozent Erbsenprotein – Vly Barista von VlyFoods lässt Schäume wahr werden

0
387
Vly Barister © VlyFoods

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Häuptling heimischer Herd ist im Grunde seines Gastrosofen-Seins kein Freund von Fertigprodukten und Maschinen, auch nicht von Kaffeemaschinen. Wenn sie jedoch schön schäumen, also die Milch, warum denn nicht.

Nun muss es nicht immer Kuhmilch sein, manche möchten und dürfen diese nicht mehr. Sie greifen auf Milchersatz zu, beispielsweise auf die cremige Vly Barista genannte „Milch“ aus Erbsenprotein. Diese „Milch“ enthält weder Laktose noch Soja, Nuss und Gluten. Und das sei laut Hersteller VlyFoods auch gut so.

Dafür steckt in der Ein-Liter-Packung im praktischen Tetra Pak Erbsenprotein, allerdings nur 2,5 Prozent, vor allem jedoch Wasser. Hinzu kommen Rapsöl, das bekanntlich reich an Omega 3 und bekömmlich ist, Kalium und Calcium als Mineralstoffe, natürliche und zu 100 Prozent pflanzliche Aromen sowie etwas Rohrzucker für den Geschmack.

Cappuccino. Quelle: Pixabay, Foto: Free-Photos

Fertig ist diese Barista genannte Vly-Sorte, die gut geeignet für Kaffeespezialitäten wie Latte macchiato oder Cappuccino ist. Sie sieht ein wenig cremiger und dunkler aus als Kuhmilch und wirkt auch einen Hauch dicker.

An den Geschmack, der selbstredend nicht an Kuh herankommt, möchte man sich ein klein wenig gewöhnen.

Nach einer Woche ist das auch für Barista der Fall beim täglichen „Vly me to the moon“!

Auf jeden Fall ist Vly Barista pflanzenbasiert, nährstoffhaltig und gesund. Gut für Mensch und Natur.

Mehr Informationen auf der Heimatseite https://www.vlyfoods.com im Weltnetz.

Anmerkung:

Siehe auch den Artikel Vly me to the moon – Das „Original“ von VlyFoods von Kerstin-Bettina Kaiser.