Trommelwirbel für Jake Muhleman – Die Palmen-Spirituose „Sodabi Arrangé“ von der Manufaktur Tambour Original in Benin

139
Die Palmem-Spirituose Sodabi Arrangé von Tambour Original aus Benin in köstlichen Cocktails. © Manuyoo, Foto Tino Schoening

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Von der Manuyoo GmbH in Kleinmachnow bei Berlin wurden wir mit Afrika in einer Flasche bemustert. In einer passenden Pressemitteilung vom 19.4.2022 ist von einer Palmen-Spirituose namens Sodabi Arrangé von Tambour Original aus Benin die Rede, die pur und in Cocktails schmecken würde. Vorweg: Sie schmeckt und die Flasche mit dem tollen Etikett ist schön anzusehen.

Weiter wird darüber informiert, daß in dem „westafrikanischen Land Benin … Menschen seit Jahrhunderten die Palm-Spirituose Sodabi“ trinken würden und diese dort „Kultstatus“ genieße und „bei Voodoo-Zeremonien eingesetzt“ werde. Das glauben wir gerne, denn der Staat Benin beziehungsweise das Königreich Dahomey gilt als Wiege des Voodoo. Voodoo heißt nichts weiter als Gott und daran mag man glauben oder nicht. „Sodabi“ hingegen ist keine Religion, sondern ein geistiges Getränk.

Jake Muhlemann. © Desjardins Sibylle – Foundation Zinsou

„Jake Muhleman, Inhaber der kleinen Destillerie Tambour Original“, habe „dem Traditionsgetränk einen zeitgemäßen Touch verliehen: 14 tropische Früchte und Gewürze geben dem Sodabi Arrangé ein außergewöhnliches Aroma. In Deutschland ist die Spirituose exklusiv im Webshop von Manuyoo erhältlich.

„Der Sodabi Arrangé von Tambour Original hat uns mit seinem einzigartigen Aroma überzeugt: vollmundig süßlich und komplex mit Noten von Hibiskus, Datteln und Honig. Damit ist er eine geschmackliche Bereicherung für jede Bar – ob in der Gastronomie oder zu Hause“, sagt Dr. Jan-Marc Lischka, einer der Gründer und Geschäftsführer der Manuyoo GmbH. „Das Kultgetränk aus Benin passt in keine Schublade und lässt sich zu spannenden Cocktails mixen, z.B. zu einem fruchtigen African Sunrise“, meint er, aber es scheint in unsere Bar zu passen. Gut sogar!

Die Palmem-Spirituose Sodabi Arrangé von Tambour Original aus Benin in köstlichen Cocktails. © Manuyoo

„Jake Muhleman, der die Destillerie Béninoise SARL bereits 2013 in der Stadt Cotonou gegründet hat und mittlerweile sieben Mitarbeitende beschäftigt, brennt den Sodabi Arrangé auf traditionelle Art – ohne Zuckerzusatz oder Farbstoffe. Den Palmensaft für die Spirituose bezieht die Brennerei von drei Bauernkollektiven aus Süd-Benin. Beim Anbau werden ausschließlich natürliche Methoden eingesetzt, ohne Chemikalien.

Der Tambour Original Sodabi Arrangé enthält 45% Vol. Alkohol und wird in Fässern aus amerikanischer Eiche gelagert.“ Die doppelt destillierte Palmen-Spirituose betrachten wir Gastrosophen als beachtliche Basis für Cocktails. Ob „fruchtig, säuerlich, cremig oder süß“, sie sind köstlich.

Vorheriger ArtikelKunterbunt und gemüsig! – Rezept: Bunter Flammkuchen mit Gemüse
Nächster ArtikelDemnächst in Genua: Weltmeisterschaft des Pesto genovese