Pure Genüsse – René Klages kocht im Le Faubourg

0
405
René Klages, Küchenchef im Le Faubourg in Berlin. © Le Faubourg, Foto: Chris Schuff

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Neu im Fine-Dining-Restaurant Le Faubourg im Berliner Hotel Sofitel ist vor allem der Koch. Der heißt René Klages und wohnt nicht nur schon lange in Berlin, sondern kocht endlich auch in der Hauptstadt der Berliner Republik.

Klages Lehr- und Wanderjahre

Zuvor war der heute 31-Jähriger Klages Küchenchef im Zwei-Sterne-Restaurant Le Noir in Saarbrücken. Zuletzt – vor einer kleinen Auszeit – kochte Klages im Restaurant 17fuffzig der Bleiche in Burg und brauchte nur ein paar Monate bis zum ersten Michelin-Stern. benötigte. Dass seine Lehrjahre auch Wanderjahre waren, das zeigen seine Arbeitsplätze in den Küchen ausgezeichneter Restaurants wie dem Vendôme in Bergisch Gladbach und dem Gästehaus Klaus Erfort in Saarbrücken.

Burger Besonderheiten oder Bestes aus der Bleiche wird auch im Le Faubourg geboten. Wer Klages kennt, der schätzt Kalbstatar mit japanischen Aromen, Avocado mit marinierten Buchenpilzen und das confierte Eigelb mit Lardo, Hühnerhaut und geröstetem Blumenkohl.

Französische Gourmetküche

René Klages erfindet das Le Faubourg jedoch nicht neu. Die französische Gourmetküche bleibt, worauf Stefan Winistörfer, General Manager des Sofitel Berlin Kurfürstendamm, hinweist, wenn er sich darüber freut, dass „René Klages … ein Gewinn für unser Restaurant“ sei. „Gemeinsam mit Gastgeberin Andrea Sinner wird er im Le Faubourg moderne Kulinarik mit französischen Wurzeln servieren – ganz im Sinne unseres Konzeptes modern french, casual chic“, teilt Winistörfer mit und wir Gastrosofen uns einen Tisch zum Testen von:

Harmonie und Reduktion oder pure Genüsse

Lecker Lachs im Restaurant Le Faubourg in Berlin. © Le Faubourg, Foto: Chris Schuff

„Ein Gericht ist dann perfekt, wenn es von allem Überflüssigen befreit wurde“, erklärt René Klages seinen Ansatz. „Im Le Faubourg möchte ich klaren Geschmack durch eine zeitgemäße und weltoffene Interpretation der französischen Klassik bieten.“

Wie ausgiebig er sich mit stimmigen Aromen beschäftigt hat, erkennt man an der neuen Karte im Le Faubourg, die mild geräucherten Lachs von Loch Duart mit kleinem Salat aus Ingwer, Radieschen und Zuckerschoten mit toskanischem Olivenöl oder Imperial Wachtel mit Takojaki, Foie gras und kleinem Gemüse bietet.

Was auch immer serviert wird, nie würden laut Pressemitteilung von Riedel PR vom 5.8.2019 „mehr als drei sehr klare Aromen für den unverfälschten Geschmack der hochwertigen Zutaten“ stehen.

Darauf dürfen sich die Gäste freuen im

Le Faubourg

Adresse: Augsburger Straße 41, 10789 Berlin

Kontakt: Telefon: 030 8009997700

Heimatseite im Weltnetz: http://lefaubourg.berlin

Öffnungszeiten: montags bis samstags von 12 Uhr bis 15 Uhr und ab 18 Uhr

Kleiderordnung: casual chic bis elegant

Anmerkung vom 4.10.2019:

René Klages hat aus gesundheitlichen Gründen das Le Faubourg verlassen.