Prächtig: La Cuisine de Paris – Ein Rezeptbuch von Clotilde Dusoulier

0
231
"La Cuisine de Paris. Kulinarische Streifzüge durch die schönste Stadt der Welt" von Clotilde Dusoulier. © Christian

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Ob Paris die schönste Stadt der Welt ist, das wage und weiß ich zu bezweifeln, doch das Paris nicht nur eine der bedeutendsten Großstädte Europas ist und zu den führenden Zentren für Politik und Profit, Imperialismus und Kolonialismus, Mode, Kunst, Kultur und Kulinarik weltweit zählt, das galt und gilt.

Auf kulinarisceh Streifzüge durch die innere Stadt, die von der Périphérique genannten Stadtautobahn, zu der mit der A86 längst eine zweite gebaut wurde, hat sich Clotilde Dusoulier begeben, die dank ihrer Lieblings-Ehrenpariserin Anne viel Spaß dabei hatte. Richtig unterwegs zu sein in den Arrondissements statt auf Heimatseiten wie tastingpariscookbook.com zu surfen, darauf kommt es bei „Streifzügen“ auch von in Paris geborenen und aufgewachsenen Foodbloggern wie Dusoulier an.

Dusoulier heißt in ihrem Buch „La Cuisine de Paris. Kulinarische Streifzüge durch die schönste Stadt der Welt“, das Ende Januar 2019 im Christian-Verlag veröffentlicht wurde, ihre Leser erst „herzlich willkommen“, um dann „eine kurze Geschichte der Pariser Küche“ auf zwei Seiten zu präsentieren. Bereits auf Seite 16 beginnt sie mit dem ersten Rezept, mit klassischen Café au Lait, gefolgt von pochierten Eiern mit Semmelbröseln und Zwiebelns süß-sauer. Brot, Brioche und Baguette fehlen genau so wenig wie das Pariser Croissant.

Bunte Bilder von guten Gerichten sowie Pariser Gebäuden, Getränken, eine Bar, ein Bistro, eine Brasserie, ein Restaurant und ein Café sind auch mit dabei, fehlen nicht. Linsen-Suppe mit Würsten und Fenchel, ein ofengeröstetes Ratatouille und gratinierte Muscheln bis hin zur gerollten Lammschulter mit Senf und Honig sind auch mit dabei.

Wo immer Clotilde Dusoulier auf ihren Streifzügen durch alle Pariser Arrondissements auftauchte, sollen ihr „Gastronomen, Bäcker und Marktfrauen … ihre besten Rezepte verraten“ haben von denen „100 authentische Gerichte für Paris“ in ihrem Buch versammelt wurden. Darauf ein provenzalischer Pastis, am besten in Paris.

Bibliographische Angaben

Clotilde Dusoulier, La Cuisine de Paris – Kulinarische Streifzüge durch die schönste Stadt der Welt, 256 Seiten, ca. 114 Abbildungen, Format 19,3 x 26,1 cm, Hardcover, Verlag: Christian, München, 28.1.2019, ISBN: 978-3-95961-273-9 , Preis: 29,99 EUR (D), 30,90 EUR (A), 41,50 sFr