Genussvolle Geschichten und Gerichte aus Küche und Weinkeller – Zum Buch „Das neue Südtirol“ von Otto Geisel und Udo Bernhart

0
304
Otto Geisel:
"Das neue Südtirol" von Otto Geisel. © Christian

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Langsam aber sicher scheint auch Südtirol vor die Hunde zu gehen. Zentralregierungen in Rom sorgten verstärkt seit den 1990er Jahren dafür, dass immer mehr Fremde in Südtirol angesiedelt werden und aus einem bis 1919 deutschen Land, das anschließend von Italienern besetzt und beherrscht wurde, durch Umvolkung eine beherrschbare Beliebigkeit wird. In der Landeshauptstadt Bozen wird kaum noch Deutsch gesprochen. Zudem wurden in Mussolini-Italien, Benito Mussolini war von 1922 bis 1943 Ministerpräsident des Königreiches Italien wurden in Bozen Gebäude aus dem Boden gestampft, die den italienischen Charakter der am Tisch der Beutemacher nach dem ersten Weltkrieg gewonnene Provinz zementieren sollten. Es wird Zeit für einen Freistaat Südtirol oder eine Rückkehr in die Republik Österreich.

Und es wird Zeit, sich dem Buch „Das neue Südtirol“ von Otto Geisel und Udo Bernhart, der rund 120 Bilder beisteuerte, zu widmen. Geisel, der 1999 als erster Sachverständiger in der Bundesrepublik Deutschland für die Bewertung von Wein öffentlich bestellt und vereidigt sowie 2007 Gault & Millau Deutschland zum Restaurateur des Jahres gekürt wurde, wünscht „beim Entdecken dieser immer jungen und gottlob mit dem nötigen Selstbewusstsein gesegneten Südtiroler Genusswelt“ vor allem „viel sinnliches Vergnügen“, wie er im Vorwort formuliert. Fortan erzählt er auf über 200 Seiten Geschichten und präsentiert schmackhafte Gerichte aus der Küche und köstliche Weine aus dem Keller. Richtig, nicht nur Winzer und Gastronomen werden vorgestellt, sondern auch deren liebste, rustikale und raffinierte Rezepte mit Zutaten und Zubereitung.

Ein Adressverzeichnis der vorgestellten Betriebe in Wort und Bild beendet das 224 Seiten starke Buch von Otto Geisel, das 50 kulinarische Entdeckungen aus Küche und Weinkeller bietet. Geisel besuchte vor allem junge Gastronomen, Winzer und Landwirte

Das seien 50 Entdeckungen, vom gemütlichen Buschenschank über historische Höfe und Berghütten bis zum Dreisternerestaurant, die laut Verlag „Südtirols Küche revolutionieren“ würden. Das ist vielmehr ein wahrhaft Südtiroler Genussführer.

Bibliographische Angaben

Otto Geisel, Udo Bernhart, Das neue Südtirol, 50 kulinarische Entdeckungen aus Küche und Weinkeller, 224 Seiten, ca. 120 Abbildungen, Format: 19,3 x 26,1 cm, Hardcover, Christian Verlag GmbH, 1. Auflage, München, Mai 2018, ISBN: 978-3-95961-183-1, Preise: 29,99 EUR (D), 30,90 EUR (A), 41,50 sFr