Frühstücksbuffet mit Orchideenblüte im Restaurant Urwaldblick in der Biosphäre Potsdam

0
514
Biosphäre Potsdam
Ein Blick auf Frühstücksbuffet: sehr hell und freundlich, ganz schön weiß und Grün, auch gesund und spätestens der Kaffee macht munter. © Biosphäre Potsdam GmbH, BU: Stefan Pribnow

Potsdam, Deutschland (Gastrosofie). Blühende Landschaften auf Berliner Breitengraden von 52 und ein paar Zerquetschten? Das gibt es dieser Tage nur in Potsdam. Seit dem 14. Februar und noch bis zum 31. März 2019 blühen in der Biosphäre Potsdam Orchideen.

Die bekamen ihren Namen aufgrund der hodenförmigen Wurzelknollen der Knabenkräuter (Altgriechisch ὄρχις orchis ‚Hoden‘) und werden deswegen Orchidaceae beziehungsweise Orchideen oder Orchideengewächse genannt.

Keine frivole Freude, meine Damen, diese Hoden sieht man nicht. Sie stecken in „tropischer“ Erde. Hier und heute kommt es auf die Blüten an.

Biosphäre Potsdam
Allseits bekannte und beliebte Orchideen in ihren ganzen Blütenpracht vor einer Teichlandschaft in der Biosphäre Potsdam. © Biosphäre Potsdam GmbH, BU: Stefan Pribnow

Im satten Grün des Schuhkarton ähnlichen wie praktischen Gebäudes, mit seiner auf Urwald gestalteten Landschaft unter einem hohen, gläsernen Hallendach, kommen sogar unter der winterlichen Sonne über Brandenburg prächtige Orchideen leuchtend in allerlei Farben und frohlockend in mancherlei laissez-fairen Formen vom Frauenschuh bis zur Vanda gut zur Geltung.

Biosphäre Potsdam
Die Rosenköpfchen der Biosphäre Potsdam sind so echt wie das Grünzeug, der Wasserfall ist künstlich, aber berauschend. © Biosphäre Potsdam GmbH, BU: Stefan Pribnow

Wer einfach nur schlendern und schauen möchte, der ist genau so gut in der Biosphäre Potsdam aufgehoben wie derjenige, der mehr wissen will. Ein sogenannter Rallyebogen hilft beim Gang die Orchideenblüte-Ausstellung und gibt laut Heimatseite der Biosphäre Potsdam „Hinweise zu den verschieden Blumen und Blütenwesen“. Darüber hinaus werden zur Orchideenblüte „Führungen und Workshops“ angeboten. Die guten Führungen, das muss sich rumgesprochen haben, sind schon alle ausgebucht. Der Besuch eines Workshops wäre noch möglich, kostet alledings pro Person
15 Euro zuzüglich Eintritt zur Biosphäre Potsdam.

Das Orchideen-Café – nicht zu verwechseln mit dem Café Tropencamp, in dem es zum Kaffee auch Kuchen gibt, ist dafür kostenlos. Es findet immer mittwochs ab 14 Uhr statt. Die Gäste dürfen sich dann mit den Biosphäre-Gärtnerinnen austauschen. Bei einer Tasse Kaffee würden weit wertvollere Hinweise zur Haltung und Pflege von Orchideen gegeben als bei Blume 3000.

Biosphäre Potsdam
Die lang gestreckte Terrasse des Restaurants Urwaldblick in der auch im Frühling, Herbst und Winter beachtlich grünen Biosphäre Potsdam lädt zum Verweilen und Glücklichsein, zu Speis und Trank und zum Sehen ein. © Biosphäre Potsdam GmbH, BU: Stefan Pribnow

Nicht nur den Mittwoch, auch das Wochenende möge man sich merken.
Jeden Samstag und Sonntag wird im Restaurant Urwaldblick ein gesundes Frühstücksbuffet geboten. Zwar befindet sich das Büffet im Innenbereich des Restaurants, das mit einem klaren und kantigen Interieur zu überzeugen weiß, in dem jedoch nostalgisch anmutende Kronleuchter von der Stuckdecke hängen und wir Gastrosofen Historischen halluzinieren, vielleicht liegt`s auch am Honig, und große Glasfronten schöne Ausblicke aufs Grün vor der Biosphäre bieten, doch Essen und Trinken darf man auch auf der länglichen Terrasse über einem Dschungel-Teich. Toll auch, dass zur Orchideenblüte Orchideen auf den Tischen stehen. Das wirk freundlich wie die Kellner.

Biosphäre Potsdam
Ein bißchen Biosphäre auf dem Teller, oder? © Biosphäre Potsdam GmbH, BU: Stefan Pribnow

Das Früstücksbuffet reicht von Schinken, darunter auch – very british – Bacon, Wurst über Rührei und gekochten Eiern und ausgewählten Käsesorten. Müsli, Cornflakes sowie Milch und Joghurt sind auch mit dabei. Hausgemachte Konfitüren, Honig, aromatische Aufstriche oder einen Salat der Saison runden das Angebot ab. Verschiedene Brötchen- und Brotsorten werden angeboten, auch klassische Croissant. Sogar
Smoothies werden gereicht. Darauf, dass alle Produkte von regionalen Anbietern aus Potsdam und Umgebung stammen, wird wert gelegt.

Jeder Frühstücksbuffet-Besucher erhält ein Glas frisch gepressten Saft und Erwachsene sogar noch ein Glas Prosecco. Filterkaffee und Tee stehen übrigens unlimitiert zur Verfügung.

Restaurant Urwaldblick in der Biosphäre Potsdam

Georg-Hermann-Allee 99, 14469 Potsdam

Kontakt: Telefon: 0049 (0)331 550740, E-Mail: info@biosphaere-potsdam.de

Web: www.biosphaere-potsdam.de