Eine Nudelküche in New York – Zum Buch „Momofuku“ von David Chang und Peter Meehan

0
264
"Momofuku. Die kretive asiatische Nudelküche" von David Chang und Peter Meehan mit den "bsten Rezepten aaus den New Yorker Kultrestaurant. © Christian

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Wohl wahr, viele Gäste des New Yorker Kultrestaurants Momofuku konnten die Herausgabe des gleichnamigen Buches von David Chang kaum erwarten. „Endlich“ sei „er da, der New-York-Times Bestseller“, teilt dazu der Verlag Christian aus München mit und weiter: „Das erste Kochbuch des Netflix-Stars David Chang (Ugly Delicious), der in New York die inzwischen legendäre Kultküche Momofuku bertreibt. Nach 200.000 verkauften Büchern, dem vom Magazin Bon Appétit verliehenen Titel wichtigstes Restaurant der USA und einer beispiellosen Erfolgsgeschichte mit neuen Restaurants in den USA, Kanada und Australien sind die 111 besten Rezepte aus dem Momofuku nun auf Deutsch erhältlich. Kreativ, raffiniert, leicht nachzukochen so ist die grandios leckere East meets West-Nudelküche aus dem Herzen New Yorks.“

Das Kochbuch ist nicht von David Chang alleine. Sowohl Peter Meehan als auch Fotografin Gabrielle Stabile trugen maßgeblich zum Gelingen bei. Gegliedert ist das 304 Seiten umfassende „Momofuku“-Buch mit seinen teils großformatigen rund 200 Abbildungen sehr simple in Noodle Bar, Ssäm Bar und Ko. Dazu eine Einleitung, ein Quellenverzeichnis, eine Danksagung und ein Register. Reicht.

Nichts gegen gute Geschichten zu den Gerichten, doch als Kochbuch ist nicht nur der Schriftgrad der Rezepte für meinen Geschmack zu klein. Es ist halt ein Kultbuch zum Kultrestaurant, oder?

Bibliographische Angaben

David Chang und Peter Meehand, Momofuku: Die kreative asiatische Nudelküche – Die besten Rezepte aus dem New Yorker Kultrestaurant, 304 Seiten, ca. 200 Abbildungen, Format 19,3 x 24,1 cm, fester Einband, Verlag: Christian, München, 17.10.2019, ISBN: 978-3-95961-382-8, Preis: 32,99 EUR (D)