Ein Klassiker für die Neujahrsnacht: Champagne Gremillet Brut Sélection

7
© Champagne Gremillet

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Um das Jahr 2021 gebührend zu begrüßen gönnen sich Gastrosophen wie wir Whisky und davor in der Neujahrsnacht: Champagne Gremillet Brut Sélection!

Vom Gut Champagne Gremillet erreicht uns edle Tropfen in einer zeitlos eleganten Flasche mit dezidiert dezentem Etikett. Schwarz, Weiß, Gold und kein Firlefanz.

Vornehme-zurückhaltend, ja, für Edelfedern feinfühlig der äußere Eindruck dieser „Hauptreferenz unseres Hauses“ („principale référence de notre maison“), wie Anne Gremillet mit freundlichen Grüßen („Bien Cordialement“) aus Balnot Sur Laignes, France, in einem Schreiben an uns formuliert. Merci Madame!

Diese aparte Mischung ist ein Chuveé mit 70% Pinot Noir und 30% Chardonnay, den Sie wie wir als Aperitif zu Vorspeisen genießen sollten, um auf Feind- und Freundschaft anzustoßen oder um nach leichtfertigen Bemerkungen das Glas heben zu können wie die Stimmung.

Bernhard-Viktor Christoph-Carl von Bülow hätte die Bemerkung „fruchtige Frische“ fallen lassen und ganz sicher den frischen, fruchtigen und ausgewogenen Champagner gemeint, der das Auge bezaubert wie ein Pirol. Goldgelb glänzt der Champagne Gremillet Brut Sélection hell und klar im blitzblanken Kristallglas. Feinen und bestimmt anhaltend steigen die Blasen auf.

Der Klassiker von Champagne Gremillet: Sélection Brut. © Champagne Gremillet

Von der Beobachtung wechseln wir zur Beatmung und stecken unsere Nasen in die Noblesse. Wenn das nicht eine lebhafte Verbindung von köstlichen blumigen und fruchtigen Noten, von Akazie, Weißdorn, Pfirsich, Birne und Aprikose ist, die uns kitzelt, was dann?

Dann folgt die Wertschätzung eines jeden jelungenen Champagners. Wohlsein!

Und es folgt die Feststellung, dass sein Geschmack äußerst angenehm und erfrischend auftritt. Das Gleichgewicht zwischen Säure und Reife befindet sich im Lot und wir auf bestem Wege Richtung Loriot.

Am Gaumen finden sich die gleichen Fruchtbestandteile und die Köstlichkeit wie in der Nase, aufgewertet mit gerösteten und gewürzten Noten. Nonchalant schenkt der Chefredakteur noch einmal ein: Champagne Gremillet Brut Sélection.

Anmerkung:

Lesen Sie auch den Artikel „Weit in der Champagne…, in der Aube en Champagne“ von Rainer Wein. Siehe auch die Artikel Mit der Kraft und dem Charakter eines Blanc de Noirs von Champagne Gremillet kann Väterchen Frost kommen und Ein Champagner Gremillet Brut Cuvée Évidence am Morgen… von Rainer Wein.