„Badische Leckereien“ und „frischen Fisch aus dem Bodensee“ bei Manfred Hölzl in der „Patronentasche“ im Konzil Konstanz

0
489
Konzilgebäude in Konstanz. © 2020, Foto/BU: Dr. Bernd Kregel

Konstanz, Deutschland (Gastrosofie). Das Restaurant Taronentasche befindet sich in einem geschichtsträchtien Gebäude, in historischem Ambiente. Das ist wahrlich beeindruckend.

Von 1414 bis 1418 fand in Konstanz nicht nur der größte Kongress des Mittelalters statt, das 16. ökomenische Konzil zur Wahl eines Papstes, sondern auch die einzige Papstwahl auf heute noch deutschem Boden. Warum Konstanz am Bodensee? Nun, erstens war die Stadt Bischofssitz, zweitens besaß sie wohl ausreichend Herbergen und drittens sollen Speis und Trank „nicht allzu teuer“ gewesen sein.

Konzilgebäude am Konstanzer Hafen.. © 2020, Foto/BU: Dr. Bernd Kregel

Getagt wurde im von 1388 bis 1391 erbaute „Kaufhaus“, das heute „Konzil“ genannt wird und in dem Gäste noch immer günstig essen und trinken können und zwar im Restaurant „Patronentasche“. Hölzl heißt dort seit fast 40 Jahren der Pächter und Chefkoch. 1982 die Eltern, dann übernahm der Sohn, der behauptet, dass sich in Konstanz nirgends schöner „eine Mahlzeit … genießen“ lasse. Frühstück, Mittagessen, Kaffee und Kuchen sowie Abendessen werden geboten. Dazu heißt es auf der Heimatseite der „Patronentasche“ im Weltnetz: „Wir wollen Sie nicht nur kulinarisch verwöhnen, sondern auch durch unsere besondere Lage am See, und dem historischen Ambiente zu Ihrem Wohl beitragen.

Das Konzil-Konstanz gehört außerdem dem Verein ‚Gutes vom See‘ an. ‚Gutes vom See‘ fördert die nachhaltige Entwicklung der Bodensee-Region und unterstützt dabei branchenübergreifende Kooperationen von Landwirtschaft, Lebensmittelhandwerk, Handel, Gastronomie und Großküchen, um regionale Wirtschaftskreisläufe zu entwickeln und zu stärken.“ Das klingt gut und die Speisekarte kann sich sehen lassen.

Wie wäre es mit Taschenkrebssüpple vorweg, dann Rinderfiletscheiben oder Saiblingfilet mit Pfifferlingrahm. Konzilwirts Fischmaultäschle auf Gemüse mit Safransößle wäre als Hauptgang großartig wie auch der Konzil-Fischteller mit frischen Filets gebraten je nach Fang mit Forelle, Kretzer, Hecht, Zander und Saibling und so weiter. Und zum Abschluss ein Konzildessert mit Mousse, Parfait, Sorbet und Früchten. Fantastisch!

Hölzl empfiehlt „badische Leckereien“ und „frischen Fisch aus dem Bodensee“ in der

Patronentasche

Adresse: Hafenstraße 2, 78462 Konstanz

Kontakt: Telefon: +49 (07531) 21221, E-Mail: mail@konzil-konstanz.de

Heimatseite im Weltnetz: https://www.konzil-konstanz.de