Appetit aufs Weinviertel – Zum Buch „Mein Weinviertel-Kochbuch“ von Elisabeth Lust-Sauberer, Andreas König und René van Bakel

0
250
"Mein Weinviertel-Kochbuch" mit 100 traditionellen Rezepten von Elisabeth Lust-Sauberer. © Pichler

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Das „Weinviertel-Kochbuch“ von Elisabeth Lust-Sauberer, Andreas König und René van Bakel, der Dutzende schöne Bilder für das 224 Seiten umfassende Buch mit 100 traditionellen Rezepten aus Marchfeld, Stockerau, Mistelbach, Retz und Wagram beisteuerte, macht Appetit aufs Weinviertel.

Der Bäuerin Lust-Sauberer, für die Kochen auch bedeutet, „ein Leben im Einklang mit der Natur“ zu leben, kommen „viele Bilder in den Sinn. Sei es die Vielfalt der Landwirtschaft, seien es die Kellergassen, die regionaltypischen Ortsbilder, die vielen Sehenswürdigkeiten und Kulturschätze. Und nicht zuletzt denke ich an die besonders gemütliche Atmosphäre, die diese Region so lebens- und liebenswert macht.“ (S. 11)

„Zur besseren Übersichtlichkeit ist das Buch in die fünf Hauptregionen des Weinviertels gegliedert“, teilte die Autorin mit, „wobei jeweils die Besonderheiten und Schwerpunkte der regionalen Küche im Mittelpunkt stehen.“ Das Marchfeld wird als „Gemüsegarten“, die Stockerau als „Erdäpfelhochburg“, Mistelbach als „Veltlinerland“, Retz als „Kürbisparadies“ und Wagram als „Spezialitätenecke“ vorgestellt und zwar allesamt mit 100 Rezepten in Zutaten und Zubereitung, die Appetit aufs Weinviertel machen.

Aber erst das Buch lesen und ein paar Rezepte ausprobieren, dann dorthin reisen und sich beköstigen lassen. Gute Gelingen!

Bibliographische Angaben

Elisbeth Lust-Sauberer mit Andreas könig und René van Bakel, Mein Weinviertel-Kochbuch, 100 traditionelle Rezepte, 224 Seiten, Format: 17 x 24 cm, Pappband, Verlag: Pichler, in der Verlagsgruppe Styria, Wien, Graz, 1. Auflage, 21.3.2019, ISBN 978-3-222-14036-5, Preis: 26 EUR (A)