Steinofen-Pizza mit Holzofengeschmack oder Oh, ein Ooni! – Der Ooni Fyra 12 Pizzaofen, ein tragbarer Holzpellet-Ofen für Einsteiger

79
Ein Ooni-Fyra-12-Pizzaofen draußen im Einsatz. © Ooni GmbH, BU: Stefan Pribnow

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Wer in die Welt der Ooni-Öfen, genauer: Ooni-Pizzaöfen, einsteigen will, der kann und darf das mit dem “Fyra 12 Pizzaofen – tragbarer Holzpellet Ofen” der Ooni GmbH.

Der gilt als klein, aber fein, also leistungsstark. Er ist relativ leicht und also besser zu transportieren als die anderen und einfach zu bedienen. Geheizt wird mit Holzpellets über einen Schwerkrafttrichter.

Hinter diesem guten Pizzaofen und anderen noch besseren Pizzaöfen sowie der Gesellschaft mit beschränkter Haftung stehen die Geschäftsführer Kristian Tapaninaho und Darina Garland über die es auf der Heimatseite Ooni.com im Weltnetz heißt: “Vor Ooni leiteten Kristian und Darina ein Bildungsunternehmen zur Förderung von Kreativität, Innovation und Problemlösung in Schulgemeinschaften.

Auch Kristian hatte ein Problem, das er unbedingt lösen wollte: Er backte leidenschaftlich gerne Pizza, war aber von den Ergebnissen frustriert, weil seine Pizza „zwar gut, aber nicht wirklich toll“ war. Die Pizzen, die Kristian zu Hause zubereiten konnte, schmeckten einfach nicht so wie im Restaurant, denn dieser Geschmack lässt sich nämlich nur durch enorm hohe Temperaturen erzielen Der Ofen, den er zu Hause hatte, reichte da einfach nicht aus.

Kristian machte sich auf die Suche nach einem holzbefeuerten Pizzaofen für den Garten, doch alle Produkte auf dem Markt waren sündhaft teuer und sperrig. Kristian war weder Erfinder noch Ingenieur oder Produktdesigner – aber er wusste, dass er eine gute Idee hatte. Nach einer Reihe von Skizzen, vielen Prototypen und laufenden Tests im Garten entwickelte Kristian den weltweit ersten tragbaren holzbefeuerten Pizzaofen. Ooni – der schnelle, tragbare, kosteneffiziente, hammermäßige Holzofen war geboren! GESCHAFFT!

Mittlerweile hat sich Ooni zu einem mehrfach preisgekrönten Unternehmen entwickelt, das seine Produkte in aller Welt verkauft.” Auch wir vom Magazin GASTROSOFIE backen nun Pizzen mit einem Ooni-Ofen. Die Pizzaöfen für draußen ordnen sich in Karu (Holz, Holzkohl und Gas), Koda (Gas) und Fyra (Holzpellets).

Dank der Holzpellets bekommen die Pizzen mit einem Durchmesser von bis zu 12” großen Pizzen einen leckeren Holzofengeschmack. Hervorgehoben wird von den Herstellern zudem die “Beheizung mit Hartholz-Pellets für eine gleichbleibend hohe Hitze und eine besonders pflegeleichte Wartung”. Dieser beispielsweise an den See im Wald und Strand am Meer tragbare Ooni Fyra 12 Pizzaofen, der 10 kg schwer sei, solle innerhalt von einer Viertelstunde 500° Celsius (950 ° Fahrenheit) erreichen. Da brauchen die auf Stein gebackenen Pizzen wirklich nur 60 Sekunden. Fertig ist die Steinofen-Pizza mit Holzofengeschmack.

Sie gelingt draußen mit dem gut tragbaren Ooni-Fyra-12-Pizzaofen ganz bestimmt.

Anmerkung:

Siehe die Beiträge

im Magazin GASTROSOFIE.

Vorheriger ArtikelRezept: Polenta in due modi
Nächster ArtikelRezept: Unser Original Wildburger „Le Chef“