Hilfreich und gut sei der Grüne Püreesaft mit Avocado und Gurke, Minze und Rucola sowie dem Saft von Pampelmuse, Limetten und Kokosnuß

24
Grüner Püreesaft. © Krups, Groupe SEB

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Püreesaft? Nie gehört? Weichsaft auch nie gehört? Nun, für Dummdeutsche: Die Rede ist von Smoothies. Heute setze ich hier im Magazin GASTROSOFIE noch einen drauf und biete ein Rezept für einen

Grünen Püreesaft

Zutaten

  • ½ Avocado
  • 100 g Gurke
  • 25 g Rucola
  • 1 EL Limettensaft
  • 7 cl Pampelmusensaft
  • 8 Blätter Minze
  • 8 cl Kokoswasser
  • 2, 3 Eiswürfel

Zubereitung

  • Avocado schälen und Kern entfernen. Nur das Fruchtfleisch verwenden und in Stücke schneiden. Gurke mehr oder weniger schälen und das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden. Rucola waschen und eventuell schon grob vorschneiden.
  • Avocado, Gurke, Rucola und Minze in den Mixerbehälter geben.
  • Limettensaft, Pampelmusensaft und Kokoswasser in den Mixer gießen. Eiswürfel hinzufügen.
  • Nun die Maschine mächtig gewaltig mixen lassen. Wir nutzen am heimischen Herd der Redaktionsküche eine Blendforce + KB439 der Marke Krups. Fertig ist der Püreesaft in Grün.

Tipp

  • Dieser Grüne Püreesaft ist hilfreich und gut nach körperlichen Anstrengungen, vor allem dann, wenn das Kokoswasser durch (Mineral-)Wasser ersetzt wird.