„Hibiskusblüten … voller toller Aromen“ in und auf die Torte tun – Rezept: Hibiskus-Kokos-Torte von Lopè Ariyo

423
Hibiskus-Kokos-Torte. © Dorling Kindersley in der Verlagsgruppe Penguin Random House, Foto: Ellis Parinder

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Dass „Hibiskusblüten … voller toller Aromen“, stecken würden, die sich beim Kochen und Backen bestens entfalten“, das teilt Lopè Ariyo in ihrem Kochbuch „Hibiskus“ mit. Ein Rezept aus ihrer Feder ist das für eine Hibiskus-Kokos-Torte, zu der sie schreibt: „Für den Teig verwende ich anstelle von Mandeln Egusi-Kerne, die in der nigerianischen Küche wesentlich gängiger sind. Wenn ich Zeit zum Backen habe, was leider nicht oft vorkommt, versuche ich immer etwas Besonderes
zu kreieren, das ich dann mit meinen Freunden genießen kann. So auch hier! Getrocknete Hibiskusblüten gibt es zwar das ganze Jahr, aber am besten schmeckt diese Torte doch im Sommer im Freien.“

Und nun das Lopè-Ariyo-Rezept für eine

Hibiskus-Kokos-Torte

Zutaten

  • 180 g Weizenmehl
  • 60 g gemahlene Egusi-Kerne
  • (oder gemahlene Mandeln)
  • 80 g fein geschnittene getrocknete Hibiskusblüten
  • 1 TL gemahlene Gewürznelken
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Backnatron
  • ½ TL Salz
  • 90 g weiches Kokosöl
  • 60 ml Erdnussöl
  • 100 g Zucker
  • 80 g brauner Zucker
  • 3 Eier (Klasse L)
  • 400 ml Kokosmilch
  • 2 TL Vanillearoma
  • 2 EL frisch gepresster
  • Zitronensaft
  • Kokosraspel, zum Garnieren
  • Hibiskusblüten, zum Garnieren

Für die Füllung

  • 120 g Puderzucker
  • 4 EL Kokosmilch
  • ½ TL Kokosaroma
  • ½ TL Vanillearoma
  • FÜR DIE GLASUR
  • 300 g Frischkäse
  • 2 EL Kokosmilch
  • 80 g Puderzucker
  • 1 TL fein geschnittene
  • getrocknete Hibiskusblüten

Zubereitung

  • Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Zwei Springformen (Ø 20 cm) einfetten
  • und mit Backpapier auskleiden.
  • Mehl, Egusi-Kerne, Hibiskusblüten, Gewürznelken, Backpulver, Natron und Salz in einer großen Schüssel mischen.
  • In einer zweiten Schüssel beide Öle und beide Zuckersorten cremig rühren.
  • Die Eier nacheinander einrühren. Die Hälfte der Trockenzutaten unterrühren, dann die Hälfte der Kokosmilch sorgfältig einarbeiten. Dann die zweite Hälfte der Trockenzutaten, gefolgt von der restlichen Kokosmilch unterrühren. Zuletzt Vanillearoma und Zitronensaft einrühren.
  • Den Teig gleichmäßig auf die beiden Formen verteilen. Im vorgeheizten Ofen etwa 30 Minuten backen. Zur Garprobe einen Holzspieß in die Teigböden stechen, der sauber wieder herauskommen sollte. Die Teigböden 10 Minuten abkühlen lassen, dann aus den Formen lösen und auf einem Kuchengitter erkalten lassen.
  • Für die Füllung Puderzucker und Kokosmilch zu einer dickflüssigen Masse verrühren. Kokos- und Vanillearoma unterrühren. Auf die Teigböden verstreichen.
  • Für die Glasur alle Zutaten in einer Schüssel zu einer luftig-cremigen, einheitlich rosafarbenen Masse verrühren. Die Hälfte der Masse auf einem Teigboden verstreichen. Den zweiten Teigboden daraufsetzen. Mit der restlichen Glasur überziehen. Mit Kokosraspeln und Hibiskusblüten garnieren.

Anmerkung:

Siehe auch den Artikel Hokuspokus und Hibiskus – Über ein kunterbuntes Kochbuch von Lopè Ariyo von Ole Bolle.