Eine Hand voll Eckarts in New York verliehen

0
282
Internationaler Eckart-Witzigmann-Preis 2018" am 14. Juni 2018 in New York verliehen. © 2018, BMW Group, Foto: Michael Tinnefeld

New York, USA (Gastrosofie). Die BMW Group und die Eckart Academy verliehen am 14. Juni 2018 in New York den internationalen Eckart-Witzigmann-Preise (Eckart) 2018 für nachhaltigen Genuss und Kulinarik. Rund 200 Gäste aus den Regionen von Speis und Trank bis Auto und andere Branchen der Wirtschaft trafen sich in den Spring Studios in Manhattan beim Trinken und beim Essen.

Das ging wohl ganz gut dank Deutscher Winzer, die Weine gaben. Julian Huber (Weingut Bernhard Huber), Joachim Heger (Weingut Dr. Heger), Paul Fürst (Weingut Rudolf Fürst), Helmut Dönnhoff (Weingut Dönnhoff), Matthias Aldinger (Weingut Aldinger) und Hansjörg Rebholz (Weingut Rebholz) waren wohl mittenmang dabei und ließen sich offensichtlich auch zu einem Gruppenfoto hinreißen.

Tiffany Persons, Preisträgerin des Eckart 2017 für Kreative Verantwortung, führte als Moderatorin durch den offiziellen Teil des Abends. Die Spitzenköche Daniel Boulud, Anna Bolz, Suzanne Cupps und Günter Seeger sollen mit weiteren Männern und Frauen im Anschluss für ein Essen „der Extraklasse“ gesorgt.

Marcel van Ooyen, Preisträger Christopher Kostow (Eckart 2018 für Große Koch-Kunst ), Preisträger Suzanne Cupps (Küchenchefin Suzanne Cupps aus dem Restaurant „Untitled“ im New Yorker Whitney Museum), Preisträger Günter Seeger, Preisträger Gaston Acurio (peruanischer Chefkoch / Eckart 2018 für Innovation) und Astrid Gutsche, Alice Waters
Preisverleihung des „ECKART 2018 / Internationaler Eckart_Witzigmann Preis 2018“ powered by BMW Group in den Spring Studios am 14. Juni 2018 in New York. © 2018, BMW Group, Foto: Michael Tinnefeld

Gewürdigt wurden vor allem die Verdienste von Suzanne Cupps und Danny Meyer (Lebenskultur), Astrid Gutsche und Gastón Acurio (Innovation), Christopher Kostow (Große Koch-Kunst) und des Union Square Greenmarkets (Kreative Verantwortung). Als Überraschung erhielt auch der Pionier der Greenmarkets Günter Seeger die Auszeichnung. Der Eckart-Alumni-Preis 2018 ging an die Slow-Food-International-Vorzeigefrau Alice Waters für ihr „Edible Schoolyard“ (Essbare Schulgärten) genanntes Projekt.

In einer Pressemitteilung der BWM Group vom 15.6.2018 wird Dr. Nicolas Peter, Mitglied des Vorstands der BMW AG, Finanzen, und Schirmherr des Eckart wie folgt zitiert: „Bei der BMW Group glauben wir fest daran, dass Vielfalt in all ihren Facetten der Schlüssel zu neuen Ideen und innovativen, nachhaltigen Konzepten ist. Deswegen unterstützen wir den Eckart.“

Auch Koch Witzigmann wird zitiert. „Der Eckart ist unser Dank an alle Köche und Gastronomen und alle Menschen, die über das Erschaffen geschmackvoller Kreationen hinausgehen und mit ihren Visionen ein weltweites Zeichen setzen: Sie übernehmen Verantwortung und vereinen Genuss mit Nachhaltigkeit auf den unterschiedlichsten Ebenen.“

Brav bedankte sich Witzigmann bei der BMW Group.