Ei, Ei, Ei, Likör oder Frieden, Freude, Eierlikör

491
Eierlikör. Quelle: Pixabay, Foto: RitaE

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Ostern naht und somit nahen auch die Ostermärsche für den Weltfrieden. Damit das marschieren Freude macht, muss Eierlikör sein, ohne denn man die meisten anderen Marschierer kaum aushält.

Sei`s drum.

Eierlikör geht wie Frieden ziemlich einfach. Mann und Frau geht beim einen nicht zum Krieg und kippt beim anderen Alkohol, Eigelb und Zucker zusammen. Sahne und Milch dürfen nicht fehlen, wie Eierlikör an Ostern nicht fehlen darf oder an Weihnachten. In der kalten Jahreszeit wird er jedoch heiß als Eierpunsch serviert.

Wer gegenwärtig Eierlikör süffelt, der sollte sich seine Geschichte vergegenwärtigen. Laut „Wikipedia“ hätten Eroberer im 17. Jahrhundert nach unserer Zeitrechnung „im heutigen Brasilien bei Ureinwohnern des Amazonas ein Erfrischungsgetränk mit Namen Abacate“ entdeckt. Der eine nennt sie Eroberer, der andere Entdecker. Vermutlich waren diejenigen, die den Amazonas entdeckten beziehungsweise eroberten, mehr oder weniger Portugiesen. Sei`s drum

Das „aus dem mit Avocados hergestellten Getränk wurde unter Beimischung von Rohrzucker und Rum Advocaat, der als Vorläufer des heutigen Eierlikörs gilt. Nach Darstellung des Herstellers Verpoorten entwickelte der aus Antwerpen stammende Unternehmensgründer Eugen Verpoorten den Eierlikör in seiner heutigen Form in dem Bestreben, dieses Getränk zu imitieren. Da Avocados in Europa schlecht verfügbar waren, verwendete er stattdessen Eigelb.“

Gesagt, getan.

Eierlikör

Zutaten

  • 12 Eigelbe (Gr. M)
  • 2 Vanilleschoten
  • 300 g Zucker
  • 600 g Sahne
  • 300 ml weißer Rum

Zubereitung

  • Die Eigelbe in eine Schüssel geben. Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Vanillemark herausschaben.
  • Mark und Zucker zum Eigelben in die Schüssel geben.
  • Masse in der Schüssel über einem Topf voll leicht kochendem Wasser erhitzen und mit einem Schneebesen schaumig schlagen.
  • Nun Sahne und Rum in die Schüssel gießen. Unter Rühren fünf Minuten erhitzen.
  • Eierlikör in Flaschen mit Bügelverschluss über einen Trichter abfüllen
  • Ab damit in den Kühlschrank.
  • Bitte nur wenige Wochen aufbewahren.