“Eher Bunya-Nüsse, Murnong oder Maron” als Stopfleber, Störeier oder Hummer – Bei Ben Shewry im Restaurant Attica in Melbourne

203
Eine Speise im Restaurant Attica in Melbourne, Australien. © Attica

Melbourne, Australien (Gastrosofie). Das Restaurant Attica gilt als das Gourmetrestaurant der Migranten-Metropole Melbourne.

Chef nicht nur in der Küche ist Ben Shewry, der von Dr. David Maccora und seiner Frau Helen, die das Restaurant in einer Bank eines Vorortes von Melbourne eröffneten, einst eingestellt wurde. Das war 2005. Zehnt Jahre später verkauften die Maccroas das Restaurant an Shewry. Der teilt unter “What we do” mit, daß er mit seinem Team “schöne, seltene und einzigartige Zutaten” lieben würde, “aber für uns bedeutet das eher Bunya-Nüsse, Murnong oder Maron als Foie Gras, Kaviar oder Hummer. Wir sind Fans von schönem Besteck, glauben aber auch, dass manche Dinge besser schmecken, wenn sie mit den Fingern gegessen werden. Unser Musikgeschmack ist vielseitig – das werden Sie beim Essen hören. Wir lieben es, uns um Menschen zu kümmern, aber formell ist nicht unser Stil…”

Wer das mag, der lasse sich ein mehrgängiges Degustationsmenü für derzeit 320 USD pro Person, die bei der Buchung zu bezahlen sind, servieren. Die Getränke werden nach Verbrauch berechnet.

Derzeit läßt Shewry nur Gespritzte in sein Restaurant

Attica

Adresse: 74 Glen Eira Rd, Ripponlea VIC 3185, Australien

Kontakt: E-Brief: meet@attica.com.au, Telefon: +61395300111

Heimatseite im Weltnetz: attica.com.au

Kleiderordnung: keine

Vorheriger ArtikelIn der Popkornditorei gibt es manche Leckerei – Rezept: Milchreiseis mit gesalzenem und karamellisiertem Popkorn
Nächster ArtikelWein, “ein reines Naturprodukt oder doch oft nur ein industrielles Massengetränk, das teils unter fragwürdigen Bedingungen produziert wird? – Bordeaux-Weine gleich Gift-Weine?