Du, die Pfanne ist heiß – für Eier, Mehl und Milch gleich Eierkuchen

963
Eierkuchen mit Honig. © 2019, Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow

Berlin, Deutschland (Gastrosofie) Gutes geht so einfach und am heimischen Herd braucht man wenig Zutaten für Eierkuchen. Im Grunde genommen reichen Mehl und Milch plus Eier für das, was rund um Berlin auch Pfannkuchen oder Pfannenkuchen, Eierpuffer oder Omelettes und noch viel komischer genannt wird.

Man braucht für ein Dutzend Portionen

Eierkuchen

Pfannkuchen mit Schinken. © 2019, Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow

Zutaten

  • 800 g Mehl (Weizenmehr)
  • ein Liter frische Vollmilch
  • eine, zwei, drei Prisen Salz oder einen Teelöffel Salz
  • 300 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser
  • eine Prise Zucker oder eine Packung Vanillin-Zucker
  • Butterschmalz oder Speiseöl für die Pfanne

Zubereitung

Erste einmal die Eier in eine Schüssel geben und dann bei der süßen Variante eine Prise Salz und ein Päckchen Vanillin-Zucker hineinschütten. Die glibberige Masse mit einem Schneebesen schon vermengen und verrühren. Salz und Zucker sollen sich auflösen.

Bei der herzhaften Variante einen Teelöffel Salz und nur eine Prise Zucker verwenden.

Eierkuchen in Topf und Pfanne. © 2019, Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow

Nach und nach Mehl und Milch sowie kohlensäurehaltiges Mineralwasser unterrühren und so lange rühren, bis der Teig gleichmäßig und glatt ist.

Auch ein Teig für Eierkuchen will Weile habe, also einfach mal eine Stunde in Ruhe lassen.

Anschließend noch einmal umrühren. Fertig.

Zum Backen ein bis zwei Kellen des Teiges aus der Schüssel schöpfen und in eine heiße Pfanne geben, die entweder bestens beschichtet sein sollte oder vorher mit Butterschmalz oder Speiseöl vorbereitet wurde.

Beim goldig bis braun Backen das Wenden des Eier- beziehungsweise Pfannkuchens nicht vergessen!

Wer Eierkuchen herzhaft mag, der füllt sie mit Käse und/oder Schinken oder selbstgemachten (Kräuter-)Quark.

Die süßen Varianten sind die mit Apfel- oder Pflaumenmus, Marmeladen oder Honig, Zimt und Zucker und so weiter.