Die besten Familienrezepte aus Sizilien, darunter echte Geheimrezepte! – Zum Buch „Mamma Maria!“ von Cettina Vicenzino

0
860
"Mamma Maria! Die besten Familienrezepte aus Sizilien" von Cettina Vicenzino. © Christian

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Auf fast 200 Seiten stellt Cettina Vicenzino in seinem etwas über A5-Format großen Buch „Mamma Maria!“ die besten Familienrezepte aus Sizilien vor.

Die Küche der größte Insel im Mittelmeer, die politisch zum italienischen Staat gehört, aber angeblich eine autonome Region sei, ist wie die Kultur und Geschichte: wechselhaft und reichhaltig. Kein Wunder, dass Joachim Kummerer in seinem Vorwort festhält, dass sein erster Tag bei der „Familie“ seiner Lebensgefährtin Cettina mit „Essen, Essen, Essen…“ geprägt war. „Schon während der Hauptmahlzeit wird in großer Diskussion der Essensplan für den nächsten Tag aufgestellt. Was wird gekocht, wer kocht, wo wird gekochte. Die Hauptessenszeit findet meist zwischen 14 Uhr und 16 Uhr statt. Die Familie trifft sich um die Mittagszeit bei Maria, Cettinas Mamma, und dann geht es in der Küche rund. Unter Marias Regie werden sizilianische Köstlichkeiten zubereitet und der Familie in drei bis vier Gängen serviert.“

Das klingt nach Geselligkeit und Köstlichkeit, nach „Wärme, Frieden und Geborgenheit“, wie die Autorin, Cettina Vicenzino in ihrer Einleitung schreibt und mitteilt, dass sie „für dieses Buch … eine Auswahl von einfachen, von gängigen, von ursprünglichen, von ungewöhnlichen, von aufwenigen und auch von geheimen Rezepten getroffen“ habe, „um ein wenig die Bandbreite der sizilianischen Küche aufzuzeigen“. Einfach war das wohl nicht, denn auch Frau Vicenzino erkennt an, dass „aufgrund der Einflüsse verschiedener Eroberer“ die sizilianische Küche „so unglaublich vielfältig und multikulurell“ sei, „wie sonst kaum eine Küche. In dem Buch steckt jedoch auch ihre Kochkunst und die ihrer Mamma Maria Bassotto, die wie ihre Familie in dem kleinen Dorf Militello in Val di Catania geboren wurde.

Das Tüpfelchen auf dem i bilden Familiengeschichten aus Trinacria, wie Sizilien seiner dreieckigen Form wegen urprünglich genannt wurde. Sie stammen aus der Feder ihrer älteren Schwester Giusi Vicenzino. Die Fotos von den Gerichten, darunter auch einige vom Land und von Leuten, steuerte Cettina Vicenzino bei.

Daher ist dieses Kochbuch mit 75 ausgesuchten Familienrezepten aus einem gewaltigen Kochrepertoire auch ein authentisches, ein autobiographisches Werk

Bibliographische Angaben

Cettina Vicenzino, Mamma Maria! – Die besten Familienrezepte aus Sizilien, 192 Seiten, ca. 230 Abbildungen, Format: 16,5 x 23,5 cm, Broschur mit Fadenheftung, Verlag: Christian, 1. Auflage, München, 20.2.2019, ISBN: 9783959612814, Preis: 12,99 EUR (D)