Das Weingut Centovigne Castello di Castellengo

0
583
© 2018, Foto: Fritz Hermann Köser

Biella, Italien (Gastrosofie). Im schönen italienischen Alpenvorland oder auch am Fuß der Alpen liegt Biella. Sie ist mit über 40.000 Einwohnern die Hauptstadt der Provinz Biella im Piemont und sei bellissimo. Die Stadt sei auch sehr alt und wird in antiken Dokumenten als Bugella Civitas bezeichnet, in der auch Germanen der Stämme der Alemannen, Langobarden und Franken zuhause waren. Heute ist dort die Wollindustrie beheimatet.

© 2018, Foto: Fritz Hermann Köser

Drumherum liegt beispielsweise der Wahlfahrtsort Oropa und der Weinwachsundgedeihort Centovigne Castello di Castellengo. Die Wurzeln des Schlosses, das zwischen Torrente Cervo und Riserva Naturale Orientata delle Baragge auf einem Bergrücken trohnt mit Blick weit über die Ebenen des Flusstales des Cerbo, dessen Wasser den Po speisen, gehen laut Eigenangaben des Schlossherrn, der sich auf alte Dokumenten bezieht, auf das Jahr 1682 zurück. In diesen Dokumenten stünde auch die Zahl der Pressen, Fässer und Bottiche für den Wein, der in den Hügeln von Castellengo gleich unterhalb des Schlosses wuchs und gedieh.

© 2018, Foto: Fritz Hermann Köser

Dort im Castello di Castellengo wird weiter die Tradition hochgehalten, von Generation zu Generation weitergegeben, das Wissen bei der Annäherung an das Land, an seine Früchte, an unsere Trauben und an die Weinbereitung nach alten Verfahren und neuem Erkenntnissen. In den Mauern des Schlosses wohnten und arbeitenen viele Generationen von Winzern, die sich vor allem auf die feinen Nebbiolo-Weine verstanden.

Die Hege und Pflege der alten Weinberge wird groß geschrieben und große Weine, die in den Kellern des Castello reifen, im Tank und im Fass, bringen sie hervor. Bellissimo!

Centovigne Società Agricola

Frazione, Via del Castello, 29, 13836 Cossato BI, Italien

Kontakt: Telefon 0039 (0) 335 525 2890, E-Mail: info@centovigne.it

Weltnetz: www.centovigne.it

Facebook: www.facebook.com/centovigne