„45 geniale Frühstücksrezepte“ von Laura Ascari und Elisa Paganelli? – Zum Buch „Breakfast Love“

0
289
"Breakfast Love - 45 geniale Frühstücksrezepte aus aller Welt" von Elisa Paganelli und Laura Ascari. © Christian

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Die Welt hat schon blödere Bücher gesehen, keine Frage, aber blöd ist das Buch „Breakfast Love“, das im Untertitel „45 geniale Frühstücksrezepte aus aller Welt“ verspricht und von Elisa Paganelli und Laura Ascari stammen soll, dennoch, denn die Anordnung von Rezepte nach Staaten, die in alphabetischer Reihenfolge von A wie Afghanistan, das es so nicht gibt, sondern einerseits den Bürgermeister von Kabul als Marionette der imperialen Besatzungsmacht, die unter dem Kürzel VSA für Vereinigte Staaten von Amerika firmiert, und andererseits die Taliban, bis W wie Westafrika, was immer das nun wieder sein soll, das Dümmste, was man machen kann.

Wer Staaten auflistet und Korsika statt für ein von Franzosen besetztes Land für einen Staat hält, der muss selten dämlich sein. Schottland und Wales zählen nach wie vor zum Zwangsvereinigten Königreich von Großbritannien mit dem immer noch besetzten Großteil des irischen Ulster. Und Korea? Ja, Mädchen, das ist immer noch in Nord und Süd geteilt. Holland hingegen ein Teil der nicht weniger zwangsvereinigten Niederlande, der sich wie Korea in Nord und Süd unterscheiden lässt, während Alaska den Russen abgekauft und der VSA unterstellt wurde.

Die Autorinnen haben allerdings nicht nur von Staatskunde, Geopolitik und Geschichte nicht nur keinen blassen Schimmer, auch von Speis und Trank sollten sie die Finger lassen oder hält jemand Pumpernickel für das einzige geniale Frühstücksrezept aus Deutschland? Davon abgesehen, dass ein Rezept nicht genial sein kann, weil ihm kein Genie innewohnt, ist Pumpernickel kein Frückstücksrezept sondern ein Vollkornbrot aus Roggenschrot. Ein wenig Wissen in Geschichte und guter Küche hätten gereicht, um zu wissen, dass Pumpernickel eine westfälische Brotspezialität ist, die in deutschen Landen, dazu zählen heute neben der Bundesrepublik Deutschland unbedingt die Schweizer Eidgenossenschaft und die Republik Österreich, denn in diesen Staaten stellen Deutsche noch die Mehrheit, vergessen wollen wir jedoch nicht die täglich zum Frühstück Pumpernickel essenden Deutschen in Dänemark, Belgien, Frankreich, Italien, Ungarn, Tschechien, Polen und so weiter.

Konfitüre (Einzahl) sei das „geniale Frühstücksrezept“ in Korsika und Pasteis de nata (Mehrzahl) das in Portugal, behaupten beide Autorinnen und offenbaren damit nur, dass sie keine Ahnung von Land und Leuten, deren Speis und Trank sowie von der deutschen Sprache haben. Für wie blöde halten die beiden Komikerinnen, die allen Ernstes zu meinen scheinen, in Österreich würden die Deutschen den Tag mit Strudel beginnen, eigentlich ihre Leser? Nebenbei bemerkt würde der Strudel, den es auch in anderen deutschen Land von alters her gibt und als Mehlspeis-Klassiker des Habsburger Kaiserreiches gilt, das nun einem mit der Republik Österreich alles andere als verwechselt werden sollte, beim Beißen eines solchen eine Symphonie (sic!) „aus Aromen und Düften … entfalten. Nicht nur, dass Aromen schon Düfte sind, die Autorinnen können nicht einen einzigen nennen beim „Blick auf die Tiroler Alpen“, von der ein großer Teil immer noch von Italienern besetzt wird, die dort weiter eine Umvolkung veranstalten.

Wenn man einem Argentinier sagte, er esse morgens das „geniale Frühstücksrezept“ Alfajores, oder einem Italiener, er ernähre sich nach Sonnenaufgang mit dem „geniale Frühstücksrezept“ Brioches, dann wird man aller Wahrscheinlichkeit nicht für voll genommen werden. Und das ist auch gut so! Sie lassen das deswegen also und auch dieses Buch sein.

Was Paganelli und Ascari da verzapft haben ist ein Topf voll Bloggerblödsinn, der auf Papier gedruckt und als Buch gebunden wurde und zum Verkauf vom Verlag Christian, der zum Verlag GeraNova Bruckmann gehört, angeboten wird. Noch nicht einmal geschenkt sollte man das wirre Werk nehmen.

Bibliographische Angaben

Laura Ascari, Elisa Paganelli, Breakfast Love, 45 geniale Frühstücksrezepte aus aller Welt, 144 Seiten, ca. 80 Abbildungen, Format: 16,5 x 23,5 cm, Flexcover, Verlag: Christian, München, 18.9.2019, ISBN: 978-3-95961-357-6, Preise: 16,99 EUR (D), 17,50 EUR (A) 23,90 sFr