6 C
Deutschland
Freitag, 30. Oktober 2020
Schlagworte Rezepte

SCHLAGWORTE: Rezepte

Allerlei Arten Pfannkuchen von deftig bis süß – Annotation zum Rundbuch...

Berlin, Deutschland (Weltexpress). "Im antiken Rom waren Pfannkuchen ein beliebter Snack, der von Straßenhändlern angeboten wurde. In 'De Re Coquinaria', 'Die Kunst des Kochens',...

Kochen für Jäger und Sammler – Annotation zum Buch „Rezepte aus...

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Der Koch und Fotograf Jean-Francois Mallet hat einen eher seltenen Lebenslauf, der beruflich mit einer weißen Kopfbedeckung begann. Mallet kochte nach...

Stromberg empfiehlt – Iss dich fit mit dem „Kochbuch der Nationalmannschaft“

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Wahrscheinlich kam die Einsicht zu spät: Kurz vor Beginn der laufenden Fußball-Europameisterschaft erließ der österreichische Fußballverband ein Schnitzelverbot für seine Nationalspieler....

Immer wieder Kohl – Annotation zum Kohl-Buch „Rezepte mit dem Kulturgemüse“...

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Kohl sei Kult. Das und noch viel mehr über das Gemüse, dass ein Kultgemüse, Allrounder und Evergreen sei, schreibt Hildegard Möller aus Münster, die auch noch als Journalistin gilt und Gastronomin ist, in ihrem Buch mit dem kurzen Titel Kohl und dem passenden Untertitel „Rezepte mit dem Kulturgemüse“, von denen das erste bereits in der Einleitung als „Lührings Lieblingsrezept“ vorgestellt wird. Lühring heisst mit Vornamen Reinhat und wird als „der Herr der Oldenburger Palmen“ (S. 7) präsentiert. Lühring ist Landwirt, „einer, der heute noch Grünkohl anbaut“ (S. 11) und „Sammler von Saatgut alter Grünkohlsorten“ (S. 13). Der als „Grünkohlretter“ im Buch zum Besten gegebene Mann ist und bleibt bis zur letzten Seite der letzte, der bebildert und beschrieben wird.

Yemek ist yummi – Annotation zum Kochbuch „Yemek – Rezepte aus...

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Yemek, also das Edel-Buch mit Rezepten aus Istanbul, ist so was von yummi, also so was von lecker, dass ich gleich den nächsten Flieger in die Stadt am Bosporus buchen könnte. Die Autorinnen Isabel Lezmi und Lisa Rienermann meinen mit der Beraterin und Übersetzerin Veronika Helvacioglu, dass das Buch „wie ein Ferientag“ sei. Mehr noch: es ist ein Festtag für jeden Besseresser.

Eiskalte Leidenschaft – Alessandra Redies Küchenratgeber erfrischt mit „Smoothies & Fruchtshakes“...

Berlin (Weltexpress) – Rot schimmert der eisgekühlte Drink in dem hohen Glas. Zuerst von dem neckischen Zuckerrand kosten, dann die fruchtige Erfrischung durch den bunten Strohhalm entspannt genießen. Ideal gegen die Hitze, kühl, saftig und sogar gesund! - Gemein, oder? Anderen einen Smoothie vor zu trinken ist besonders im Sommer ein sadistisches Vergnügen. In den nächsten Supermarkt muss man nicht laufen, um ein zuckeriges Fruchtgetränk aus dem Kühlregal zu angeln. Kinderleicht lassen sich mit Alessandra Redies handlichen Getränkeratgeber „Smoothies & Fruchtshakes“ daheim zubereiten. Nur einen Mixer, reichlich Eiswürfel und einen Strohhalm braucht es, um Cherry Froth, Zitronen-Soda, Papaya-Kokos-Smoothie oder Orange Flash zu schlürfen.

Alles leicht gebacken kriegen, dann klappt ´s auch mit der Nachbarin:...

Berlin (Weltexpress) - Ein Glas Wasser musste die am Backpapier züngelnden Flammen löschen. Die Nachbarin, die vermutlich täglich eine andere Etagentorte zaubert und Backmischungen für Sünde hält, beschwerte sich. Wiedereinmal. Dabei trägt das missglückte Gebäck das Verkohlen schon im Namen: Brandteig. Jeder bei uns hat eine vergleichbare Anekdoten im Repertoire. Mein Favorit ist die der Freundin von den zementharten Karamell-Bonbons, die mit der Pfanne zu einer untrennbaren Einheit verschmolzen. Aber mit dergleichen soll mit Hilfe von Martina Kittlers „Crashkurs Backen“ Schluss sein. Den von der Autorin verfassten ebenfalls im GU-Verlag erschienen „Crashkurs Kochen“ haben wir bereits erfolgreich absolviert. Mit Backwaren soll das Küchenabenteuer weitergehen.

Lob der Faulheit – Cornelia Trischbergers Ratgeber für Küchenamateure macht „Kochen...

Berlin (Weltexpress) - Zuerst einmal bin ich natürlich nicht faul! Insofern kann ich den Umschlagtext, den Autorin Cornelia Trischberger im Eingangssatz von „Kochen für Faule“ wiederholt, nur unterstreichen: „Was heißt hier eigentlich faul?!“ Das empörte Ausrufungszeichen habe ich hinzugefügt, denn ich bin ganz und gar nicht faul. Gerade deshalb wird mit der Unterstützung von Freunden das im GU-Verlag erschienen Kochbuch auf die Probe gestellt. Clevere Rezepte für alle, die nach der Arbeit im Supermarkt, in unserem Fall nicht selten auch im Spätkauf, statt im Feinkostladen einkaufen und für das Etikette „Bio“ sparen müssen.

Die Indianer-Küche Nordamerikas – Serie: Kulinarisch-kulturelle Streifzüge durch den Westen der...

Maierhöfen (Weltexpress) - Was hört man nicht alles fast täglich aus den Vereinigten Staaten von Amerika: Gesundheitsreform, Krieg in Afghanistan, Reduktion der Treibhausgase usw. Dabei geraten die positiven Besonderheiten dieses Staatenbundes zu leicht in den Hintergrund. Er ist nicht nur reich an sagenhaften Landschaften. Einwanderer und Ureinwohner haben bleibende kulinarische Spuren hinterlassen.

BELIEBT

HOT NEWS