Zuckerbäcker ohne Zucker? – Zum Backbuch „Kuchenklassiker ohne Zucker“ von Susann Kreihe

"Kuchenklassiker ohne Zucker" von Susann Kreihe. © Christian

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Dass Susann Kreihe kochen könne und Kochbücher, das schrieb ich bereits in meiner Kritik unter dem Titel „Von Ajowan bis Zatar – „Spice Up Your Food – 55 Lieblingsgerichte mit orientalischen Gewürzen“ von Susann Kreihe“ am 23.10.2019 im Magazin GASTROSOFIE. Dem ist etwas hinzuzufügen und zwar Backen.

In ihrem Buch „Kuchenklassiker ohne Zucker“ zeigt sie flankiert durch famosen Fotografien von Amalija Andersone, dass Käsekuchen und Donauwelle auch ohne Zucker lecker schmecken. „Alle Rezepte kommen praktisch ohne raffinierten Zucker aus. Gesüßt wird deutlich weniger und ganz natürlich mit Früchten. Kokosblütenzucker oder Ahornsirup. Nicht so süß, genauso lecker.“

Schwarzwälder Kirschtorte und Zwetschgendatschi und noch vielens mehr, insgesamt 60 klassische Kuchen und Torten finden große und kleine Kuchenbäcker in diesem Backbuch, zudem zahlreiche Backtipps und Schritt-für-Schritt-Anleitungen, aber auch Informationen über Zucker im Allgemeinen und Alternativen im Besonderen.

Bibliographische Angaben

Susann Kreihe, Amalija Andersone (Fotografien), Kuchenklassiker – ohne Zucker, Käsekuchen, Donauwelle & Co. natürlich süß backen, 192 Seiten, ca. 100 Abbildungen, Format 19,3 x 26,1 cm, fester Einband, Verlag: Christian in GeraNova Bruckmann Verlagshaus GmbH, München, 1. Auflage, 23. September 2020, ISBN-13: 978-3-95961-416-0, Preise: 24,99 EUR (Deutschland)