Willy Brandt? Willy Bresch! – Berliner Eckkneipe, Berliner Bierlokal in echt

0
233
Die Eckkneipe Willy Bresch gilt als Berliner Bierlokal ist ist ein Original. © 2020, Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Nein, nicht Herbert Frahm alias Willy Brandt, sondern Willy Bresch. So und nicht anders heißt die kleine Kneipe in der Greifswalder Straße 47 an der Ecke Dimitroffstraße (heutige Danziger Straße).

Klein? Ein paar Haufen Herren passen für jede Menge Herrengedeck schon an die Tische und Theke. Lüttje Lage ist nicht Usus, aber bestellbar. Ein Korn kostet einen Euro. Auch der Klassiker unter den Weinbrand-Verschnitten, die Rede ist von der Goldkrone, ist nicht teurer.

Das Schankbier ist noch immer gut und günstig. Ausgeschenkt wird der Gerstensaft in der Regel in Gläsern für 0,3 und 0,4 Liter. Geraucht wird drinnen und nicht draußen. Und Eintritt ist erst ab 18. Weißt Bescheid?!

Nebenbei bemerkt wurde die Gaststätte 1966 geöffnet und Willy Bresch lautet der Name des ersten Inhabers. Der stammte aus der Provinz Posen, heute von Polen besetzt, nachdem die Deutschen, die nicht flüchten mussten, vertrieben wurden. Darauf und auf Willy Brandt eine Lüttje Lage im Berliner Bierlokal

Willy Bresch

Adresse: Danziger Str. 120, 10407 Berlin

Kontakt: Telefon: 030 4250905