To be or nut to be – Rezept: Nuss-Waffeln

Nuss-Waffeln. © Krups, SEB

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Nüsse sind gesund, sehr sogar. Neben einfach und mehrfach gesättigten Fettsäuren stecken in Nüssen Proteine, Kohlenhydrate, Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe. Von Macadamia-Nüssen über Mandeln, Cashewkerne, Haselnüssen, Walnüssen, Pistazien, Paranüssen, Erdnüsse, Pekannüssen, Maroni, Kokosnüssen, Bucheckern bis Coco de Mer reichen die bekannten und beleibten Nüsse, die zugleich zu den gesündesten und geschmackvollsten gelten.

Wer die Wahl seiner Nuss getroffen hat, der braucht nur noch die Waffel und das Waffeleisen WAFFLE MAKER FDK2 von Krups oder ein anderes für das auf der Heimatsseite Krups.de im Weltnetz dargebotene Rezept für

Nuss-Waffeln

Zutaten

  • 175 g Kokosfett
  • 175 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 1 Fl. Rum-Aroma
  • 200 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • ½ TL Backpulver
  • 1 TL Walnüsse, gemahlen
  • 1 TL Haselnüsse, gemahlen
  • etwas Zitronenabrieb

Zubereiten

  • Das Kokosfett etwas auslassen und wieder abkühlen.
  • Mit dem Zucker, dem Vanillezucker und den Eiern schaumig aufschlagen.
  • Aroma und Mehl, Speisestärke, Backpulver und Zitronenabrieb unterheben.
  • Vorsichtig die Nüsse unterheben.
  • Den Teig mit einem großen Löffel mittig auf die Waffelbleche geben und schöne Waffeln ausbacken.

Tipp

Dass sich die Hasel- und Walnüsse auch durch eine oder zwei andere Sorten (siehe oben) ersetzen lassen, notfalls sogar gegen Haferflocken, das als Tipp.