Coronita! – Jetzt erst recht: Corona Extra

0
1972
Ein Corona Extra in der Flasche. Quelle: Pixabay, Foto: Michal85

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Wer in Tagen wie diesen sowohl über Hirn als auch über Humor verfügt, der gönnt sich ein Corona Extra.

Corona ist Spanisch und bedeutet Krone. Das Kronen-Bier aus Mexiko wird daher auch Coronita Cerveza genannt. Gebraut wird das auf der Welt bekannte Bier in Brauereien der Grupo Modelo, 1922 gegründete Cervecería Modelo, die sich mehrheitlich im Eigentum der Anheuser-Busch InBev befindet. Die Grupo Modelo gilt als größter Brauerei-Konzern in Mexiko.

Das Corona Extra wurde in Mexiko-Stadt kreiert und wird seit 1925 gebraut. Verbreitet wird es wie das gleichnamige Virus: weltweit.

Allerdings enthält es wie bei Bier üblich Wasser, Hopfen, Hefe und Gerstenmalz, doch das Corona-Bier enthält Mais, Reis, Papain und Ascorbinsäure.

Wer`s mag, der mag vielleicht auch das gelb-goldene Logo mit der Krone und dem Greif, das für die Sonne und das Königshaus von Spanien steht, das seit 1700 nach unserer Zeitrechnung mit dem Haus Bourbon-Anjou identisch ist. Davor kamen die spanischen Könige aus dem Haus Habsburg.

Darauf eine Coronita, so werden die kleinen Flaschen mit Corona Extra, die in der BRD Einwegflaschen sind, genannt.

Schmecken mag es nach Sonne und Gold, aber auch ein wenig malzig und süßlich. Noten von Mais und Zitronen möchte man erkennen.

Corona Extra ist übrigens in verschiedenen Flaschen erhältlich, auch in Dosen und vom Fass.