Takamaka – der Bio-Rum von den Seychellen

Fässer voll mit Takamaka-Rum. © Takamaka Rum

Mahé, Seychellen (Gastrosofie). Wer auf der Suche nach tropischem Genuss mit dem gewissen Etwas ist, der wird, wenn es um Rum geht, nicht nur in der Karibik fündig.

Auf Mahé hat die „Trois Frères Distillery“ in La Plaine St. André ihren Sitz. Sie produziert pro Jahr 250.000 Flaschen Takamaka-Rum aus lokal angebautem Zuckerrohr. Dieser wächst ohne Chemikalien auf dem granithaltigen Boden der Insel.

Sofort nach seiner Anlieferung in der Destillerie wird er zu Zuckerrohrsaft gepresst und mittels Hefe zum Gären gebracht. Die Fermentierung dauert zwei bis fünf Tage. Dann erfolgt der erste von insgesamt drei Brennvorgängen. Zuletzt ruht das Destillat für einige Monate im Stahltank und je nach Rumsorte mehrere Jahre im Fass aus Eichenholz.

Renner ist der 8 Jahre alte „Dark Rum“ – der dunkle Rum. „Am besten schmeckt er zusammen mit einem Eiswürfel und einer Zigarre nach einem guten Abendessen“, empfiehlt Francis Mondon, Generalmanager von „Trois Frères Distillery“.

Hinter dem Takamaka-Rum der Trois Frères Distillery steckt vor allem die Familie D’Offay, die dafür sorgt, dass gut gemischt, gewürzt und gereift wird.

Den Namen hat der Rum von der Region Takamaka erhalten. Sie ist als eine der 22 Verwaltungseinheiten der Republik Seychellen im Südosten der Insel Mahé gelegen und beherbergt rund 3.000 Einwohner.

Eine Kulturreise nach Mahé lohnt sich, und besuchen Sie auch die

Takamaka Rum Distillery

Adresse: La Plaine St. André, Pointe Au Sel, Seychellen

Heimatseite im Weltnetz: http://takamakarum.com

Anmerkung:

Vorstehender Beitrag von Sonja Schön ist ein Auszug aus dem Artikel „Seychellen – Zehn Gründe für einen Urlaub im Paradies!„, der am 8.2.2016 im WELTEXPRESS erstveröffentlicht wurde.