Süße Küche: Germknödel, der Gernekloß

Germknödel. Quelle: Pixabay, Foto: Voralberger Botschaft

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Ein Knödel, auch Kloß genannt, ist eine aus Teig hergestellte Speise. Selbstverständlich gibt es diese Klöße, in südlichen deutschen Landen Knödel geheißen, als Kartoffelklöße, Grießklöße, Semmelklöße, Fleischklöße und Fischklöße, aber auch als Mehlklöße. Kloß bedeutet so viel wie Klotz, auch Klumpen, Knolle und Kugel. Das alles und auch Mehl sowie Hefe trifft auf…...

Dieser Inhalt ist nur für Abonnementen von Gastrosofie
Anmelden Registrieren
Vorheriger ArtikelTierquälerei – Alpenhain Käsespezialitäten, eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung und Prügel-Bauernmilch-Produkten
Nächster Artikel„Wenn wir eine Maultasche machen…“ – Zitat des Tages von Vincent Klink