Rhönforelle und Rhöner Küche – Der Gasthof Heile Schern in Spahl

0
471
Eine Rhönforelle im Gasthof Heile Schern in Spahl. © Heile Schern, Annette Trabert

Geisa-Spahl, Deutschland (Gastrosofie). Der urige Gasthof Heile Schern in Geisa-Spahl ist eigentlich eine 400 Jahre alten „Scheune“ der Familie Trabert. Die betreiben ein Restaurant mit Biergarten und bieten Rhöner Küche im Allgemeinen und Rhönforelle im Besonderen.

Vorher ein Spaziergang oder eine Rad- oder Motorrad-Tour durch die Rhön sowie das reizvolle Rhönstädtchen Geisa mit seinem historischen Barockschloß in der Nähe und dann nach Spahl zum urigen Gasthof Heile Schern, der vollgestopft mit Trödel ist und wo Gourmands allerlei Rhöner Leckerbissen, darunter einen frisch gebratenen Blechkuchen, deftig-würzige Rhöner Hausmannskost und hausgeräucherte „Forellen a la Christoph“, speisen kann. Klasse!

Der Gasthof Heile Schern mit Biergarten in Spahl. © Heile Schern, Annette Trabert

Die Küche ist nicht nur regional, sondern saisonal. Die Forellencremesuppe ist wie die Rhönforelle zu empfehlen. Die stammen aus eigener Zucht. Entweder geräuchert auf Buchenholz und dann serviert mit Sahnemeerettich, Brot und Salat, oder als „Müllerin“. In Folie gegarte Lachsforellenfilet mit Knoblauch, dazu Bratkartoffeln und Salat ginge auch.

Heile Schern

Adresse: Zum Geisaer Berg 1, 36419 Geisa, Ortsteil Spahl

Kontakt: Telefon: 036967 51088

Heimatseite im Weltnetz: heile-schern.de