Prächtige Pasticcini – Sizilianisches Hüftgold von Duo Sicilian in Berlin

233
Hüftgold aus dem Duo Sicilian Berlin. © Du Sicilian Berlin

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Lecker, leckerer, Duo Sicilian. Von Sizilien, Sicilia, Silkelia oder auch Trinakría kommen süße Köstlichkeiten, eine appetitlicher als die andere. Womit beim Beschreiben also anfangen ohne aufhören zu wollen?

Ich beschränke mich auf die im Duo Sicilian in Berlin probierten schnuckeligen Süßigkeiten einer prächtigen, einer perfekten Pâtisserie. Daß das siziliansiche Pâtisserie vom Feinsten ist, davon können Sie sich selbst überzeugen im Duo Sicilian in Berlin, wo Hüftgold hergestellt wird, das in höchsten Tönen zu loben keine Kunst ist.

Die kunstvollen sizilianischen Süßspeisen, welche in ihrer Heimat auch Pasticcini genannt werden, schmücken in Trapani, Palermo, Messina, Enna, Catania, Agrigent, Caltanissetta, Syrakus, und Ragus, so heißen die neun Provinzen der von mehr oder weniger Italienern eroberten und also zum Staat Italien gehörender Insel, mit ihren leuchtenden Farben die Schaufenster vieler Bars und Cafés. In Berlin bietet das Duo Sicilian Food Lab die bekanntesten Desserts der Insel unter einem Dach.

Sizilianische cassata. © Du Sicilian Berlin

Cassata alla siciliana

Darunter sind Cassata. Diese kleine sizilianische Dessert besteht vor allem aus Ricotta und Mandelcreme. Der Name leitet sich vom Arabischen qas’at ab, was so viel wie runde Schüssel heißt oder von torta di cacio, also Käsetorte. Die ist eine berühmte Schichttorte aus Sizilien, beliebt zu Ostern und auf Hochzeiten. Die Cassata besteht – keine Frage – auch aus Zucker. Sie kommt in eine kleine Form, wird geschichtet, gekühlt, gestürzt und mit einer Glasur aus Zucker und Creme, gerne auch Schokoladencreme überzogen angerichtet. Früchte, meist kandidiert und also haltbar gemacht, kommen als Garnitur oben drauf. Ja, es darf eine kandierte Kirsche sein, zusätzlich auch ein Stückchen Apfel, Orange, Pfirsich.

Pistazien und Pinienkerne, Organgenblütenwasser und Orangenlikör, Zimt und Marschino sind mitunter auch dabei. Im Grunde ist eine Cassata alla siciliana eine Eisbombe, nur nicht so kalt.

Köstliche Cannoli. © Du Sicilian Berlin

Cannolo siciliano

Das ist ein mit exquisieter Creme gefülltes Gebäck aus Sizilien. Der gerollte Teig wurde dafür frittiert und die feine Füllung in dem kleinen Rohr, nichts anderes heißt Cannolo, besteht aus – richtig – Ricotta, aber auch aus Vanille, Kakao, möglichst gesplitterter Schokolada, kandidierten Früchten und Pistazien. Das klassische Schmalgebäck war einst Beliebt in der Fastenzeit, heute wird es zu jeder Zeit gegessen. Die Cannoli müssen, wenn sie ohne Konservierungs- und andere Stoffe handgefertigt werden, erst kurz vor dem Verzehr gefüllt werden, dann serviert und wirklich zügig verspeist werden, denn sonst geht die Feuchtigkeit in die knackige Waffel über, die weich wird und alle Knusprigkeit verliert. Um das zu verhindern, wird die Innenseite des kleinen Rohres oft mit flüssiger Schokolade bestrichen und dann gefüllt, wenn diese fest ist.

Pistachio Cannolo, vegan. © Du Sicilian Berlin

Mir haben es die veganen Pistachio Cannoli vom Duo Sicilian Berlin angetan. Andere schwören auf die Bitterschokolade-Cannoli.

Frutta Martorana aus dem Duo Sicilian in Berlin. © Du Sicilian Berlin

Ein Höhepunkt sizilianischen Pasticcini sind die Mandelkekse, die Paste di mandorla genannt werden. Die harte, knusprige Hülle umschließt einen weichen, cremigen Kern aus Mandelpaste. Die Frutta Martorana überzeugt vor allem durch knallbunte Farben und mitunter gewagte Form. Das Immitieren von Obst und Gemüse ist noch harmlos, für anderes braucht man Humor.

Für die Herstellung braucht es vor allem authentische Zutaten, von denen die Wesentlichen wie Pistazien für die Manufaktur des Duo Sicilian in Berlin von Sizilien kommen.

Mehr und die Möglichkeit zur Bestellung auf der Heimatseite https://www.duosicilianfoodlab.de im Weltnetz.