Japanische Küche oder Nimm’s leicht, nimm „Japaneasy“ von Tim Anderson

140
"Japaneasy" von Tim Anderson. © Dorling Kindersley Verlag GmbH in Penguin Random House

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Daß die japanische Küche als „gesund, ausgewogen, nährreich und dazu noch verdammt lecker“ gilt, das steht in einer Pressemitteilung des Verlages Dorling Kindersley, der zu Penguin Random House gehört, zu lesen. Weiter heißt es: „Sushi und Ramen im Restaurant essen – sehr gerne –, aber zu Hause selber machen? Das scheint für viele erst einmal kompliziert und aufwendig.“

Sie ahnen, was wir wissen. Der Dorling-Kindersley-Verlag legt mit „Japaneasy“ von Tim Anderson ein 224 Seiten umfassendes Buch für alle Häuptlinge am heimischen Herd vor, die schon immer einmal Gyoza und Tempura oder Katsu-Curry und Curry-Udon kochen wollten. Ein Japanisches Schweinekotelett und ein japanisches Backhendl dürfen nicht fehlen. Miso-Suppe und -saue sowie Sushi, Edamame und so sind auch mit dabei.

Wahrlich, Tim Anderson, Autor und Inhaber des japanischen Soulfood-Restaurants Nanban in London, der mit seiner Frau Laura und Katze in Baloo wohnt, fegt dank Lehrjahre in Tokio und Los Angeles mit seinem Werk „Japaneasy“ sogar die German Angst beiseite, daß japanisch Kochen kompliziert sei. Wie heißt es so schön: „Für die Rezepte werden nur sieben japanische Spezialzutaten gebraucht, die in jedem herkömmlichen Supermarkt erhältlich sind. Dabei sind die Gerichte trotzdem authentisch. Da die Gerichte zudem auch einfach zu machen und in Vor- und Zubereitung nicht viel Zeit in Anspruch nehmen, eignen sie sich auch gut für das tägliche Kochen. Hilfreich hierfür ist auch die Unterteilung des Buches in verschiedene Kapitel wie kleine Gerichte, Hauptgerichte, Festmenüs für Freunde, Suppen, Sushi, Grundrezepte, Dessert etc., sodass je nach Lust und Laune kleinere Menüs oder eigene Lieblingsgerichte kreiert werden können.“

Japanisch kochen? Mach mit, mach’s nach, mach’s besser als Tim Anderson!

Bibliographische Angaben

Tim Anderson, Japaneasy, So einfach ist die japanische Küche, 224 Seiten, mit 110 farbigen Fotos und Illustrationen Format: 196 x 256 mm, fester Einband, Buchdeckel mit Goldprägung und Farbschnitt, Verlag: Dorling Kindersley in Penguin Random House, München, 1. Auflage, Juli 2021, ISBN 978-3-8310-4253-1, Preise: 24,95 EUR (Deutschland), 25,70 EUR (Österreich)