Dampfbier seit 1889 von Pfeffer aus Zwiesel

0
335
Eine Kiste Dampfbier von der 1. Dampfbierbrauerei Zwiesel. © 1. Dampfbierbrauerei Zwiesel GmbH & Co. KG

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Bayern ist Bierland und das, was aus dem Bierland Bayern kommt, ist durch Gärung aus stärkehaltigen Stoffen gewonnen und nicht destilliert worden. Die Klassiker in Bayern sind Weizenbiere, Bier mit Hopfen und Malz.

Ein Blick auf die Dampfbierbrauerei. © 1. Dampfbierbrauerei Zwiesel GmbH & Co. KG

Im bayerischen Wald waren Weizen und Hopfen einst allerdings ein rarer Rohstoff im Gegensatz zu Wasser und Hefe. Im Weltnetz lese ich auf der Heimatseite Dampfbier.de, dass „Wolfgang Pfeffer trotzdem ein hervorragendes obergäriges Bier“ braute: das Dampfbier. „Er verwendete kein Weizenmalz sondern nur Gerstenmalz von leicht bräunlicher Farbe. Mit dem teuren Hopfen musste natürlich gespart werden. Die Gärung mit obergäriger Hefe verlief rasch in hölzernen, offenen Bottichen bei Temperaturen von 18- 20° C. Dadurch kam es zu einer heftigen, schnellen Kohlensäureentwicklung, die an der Decke (Schaum über der Flüssigkeit) große Gasblasen entstehen ließ. Diese zerplatzten von Zeit zu Zeit, so dass der Eindruck entstand, „das Bier dampft“. Der Name Dampfbier war geboren!“

Gelagert wurde es „nach der Gärung … in großen hölzernen Lagerfässern, die in den weit in den Berg gehauenen Felskellern, die auch heute noch in Betrieb sind“ gebracht wurden. In Zwiesel seien die Felskeller noch heute zu besichtigen. Auch Brauereiführungen werden angeboten, wobei der Gast Historisches und Heutiges sowie „Bier mit allen Sinnen erleben“ könne.

Handarbeit in der Dampfbierbrauerei. © 1. Dampfbierbrauerei Zwiesel GmbH & Co. KG

Darauf, dass „die Brauerei … seit Gründung in Familienbesitz“ sei und „heute von Mark Pfeffer in der 5. Generation geleitet“ werde, wird mit Stolz hingewiesen.

Für Berliner, Brandenburger und andere Besucher der Internationalen Grünen Woche (IGW) gab es dieses „kühle Dampfbier erster Güte“ laut IGW-Pressemitteilung vom 22.1.2019 „in der Bayernhalle“. Wo sonst? Doch am besten dürfte es sein, die Pfeffers in Zwiesel aufzusuchen, die Brauerei am Rand des Nationalparks Bayerischer Wald zu besichtigen und das Bier zu trinken. Gute Reise und Prost!

Viele Sorten, viele Flasche und allen voran das Dampfbier. © 1. Dampfbierbrauerei Zwiesel GmbH & Co. KG

1. Dampfbierbrauerei Zwiesel GmbH & Co.KG

Regener Straße 9 – D-94227 Zwiesel 

Kontakt: Telefon: +49(0)9922-8466-0 – Fax: +49(0)9922-8466-55 – E-Mail: info@dampfbier.de

Web: dampfbier.de