Myrtillin in Kaskuchn oder Kuchen aus Quark mit Heidelbeeren – Blaubeer-Käsekuchen mit Boden

0
180
Blaubeer-Käsekuchen. Quelle: Pixabay

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Dass Heidelbeeren nicht nur blau sind und deswegen Blaubeeren genannt werden, das wissen wir über die kleinen Beeren, die gesund auch im Käsekuchen gesund sind, egal ob er Kuchen aus Quark, Kaskuchn oder wie auch immer genannt wird..

In einem Blaubeer-Käsekuchen stecken Carotin, die Vitamine A, C und E, Eisen, Magnesium, Kalzium und Kalium, aber auch Myrtillin, das für die famose Farbe sorgt, aber auch entzündungshemmend wirkt und freie Radikale fängt.

Wer sich die Blaubeeren aus dem Wald oder von der Wiese holt, der sollte sich unbedingt bei mindestens 70 Grad erhitzen, weil das Waschen mit kalten Wasser nicht zur Reinigung reicht.

Zutaten (Boden)

  • 200 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 100 g Butter
  • ein Ei
  • ein Teelöffel Backpulver

Zubereitung

Alle Zutaten in einen Topf geben, vermengen und kneten, bis sich der Teig zu einer Kugel formen lässt. Diese mit einer Klarsichtplastikfolie umhüllen und eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Anschließend herausholen und den Boden einer Springform mit bestenfalls antihaftbeschichtetem Flachboden und einem Durchmesser von 28 cm) verfüllen. Den Teigboden mit einer Gabel ein, zwei Dutzend Mal einstechen und bei 200° Celsius im vorgeheizten Ofen bis zu 10 Minuten vorbacken.

Zutaten (Füllung)

  • 500 g Quark (Magerstufe)
  • 250 g Quark (Halbfettstufe)
  • 400 g Schmand
  • 500 g Heidelbeeren
  • eine Zitrone
  • 6 Eier
  • 250 g Zucker
  • Vanillezucker
  • 2 Teelöffel Vanillepuddingpulver
  • 150 ml Milch
  • Prise Salz

Zubereitung

Die gut gereinigten Blaubeeren abtropfen lassen. Die Eier aufschlagen und das Eigelb vom Eiweiß trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz in einem Topf steif schlagen, am besten mit einem Stabmixer.

In einer Rührschüssel Eigelbe, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Etwas abgeriebene Schale der Zitrone, Quark und Schmand unterrühren. Zwei Teelöffel Vanillepuddingpulver mit der Milch in einem Gefäß so verrühren, dass sich keine Klümpchen bilden. Diese dann zur Käsemasse in der Rührschüssel geben. Zu guter Letzt das geschlagene Eiweiß unterheben.

Eine dünne Schicht Käsefüllung auf den aus dem Ofen geholten Boden geben und darauf die Blaubeeren verteilen. Nun die restliche Käsefüllung darüber geben und gleichmäßig verstreichen.

Den Blaubeer-Käsekuchen in der Springform auf die mittlere Schiene in den auf 200° Celsius vorgeheizten Ofen geben. Alle 20 Minuten die Temperatur um 50° Celsus reduzieren. Durch die Temperaturreduzierungen sollte der Käsekuchen nicht dunkelbraun werden und gleichmäßiger durchbacken. Nach 60 Minuten aus dem Ofen nehmen. Sollte der Kuchen jedoch bei der Stäbchenprobe innen noch feucht sein, dann noch eine Viertelstunde nachbacken.

Servieren

Den Blaubeer-Käsekuchen in der Springform abkühlen lassen. Erst dann aus der Form holen, teilen und auf Kuchentellern verteilen. Puderzucker muss nicht sein, aber etwas Schlagsahne macht sich auch bei Käsekuchen immer gut. Und zu einem Käsekuchen mit Heidelbeeren dürfen ein paar dieser blauen Beeren noch auf den Teller gelegt werden. Das sieht nicht nur gut aus, das schmeckt auch super.