Köstliche Kunstwerke und Baskische Küche – Juan Mari und Elena Arzak und andere kochen im Restaurant Arzak in Donostia baskisch

299
© Restaurante Arzak

Donostia, Euskal Herria (Gastrosofie). Für die einen ist es die Autonome Gemeinschaft Baskenland, für die anderen von „Spaniern“ beziehungsweise Castilianern besetzt und heißt Euskal Herria oder auch nur Euskadi. In Euskal Herria gibt es viele Dörfer und Städte. Eine Stadt, eine große Habenstadt, ist Donostia, von Besatzern auch San Sebastián genannt. Dort wird in einem Restaurant mit Namen Arzak New Basque Cuisine geboten, also neue baskische Küche.

Ein Blick auf das alte Haus, in dem das Restaurant Arzak untergebracht ist. © Restaurante Arzak

Dafür wurde der Inhaber und Küchenchef Juan Mari Arzak mit dem Universal Basque Award ausgezeichnet, weil er die Gastronomie, eine der wichtigsten Traditionen des Baskenlandes, an die neue Zeit angepasst und zu einer der innovativsten der Welt gemacht hat. Wer das überprüfen möchte, der ist im Restaurant Arzak herzlich willkommen, das seit dem 27. Mai 2021 wieder geöffnet hat.

Das Haus wurde 1897 in dem Dorf Alza gebaut und zwar von den Großeltern des heutigen Eigentümers, von José Maria Arzak Etxabe und Escolastica Lete. Heute gehört Alza zu Donostia und das Haus ist längst ein Wein- und Wirtshaus. In der Küche teilen sich Juan Mari Arzak und seine Tochter Elena Arzak die Arbeit und die beiden sind nicht alleine. Drei Michelin-Sterne gab es übrigens schon 1989.

Arzak

Adresse: Alcalde J. Elosegi Hiribidea, 273, 20015 Donostia, Gipuzkoa, Euskal Herria (Spanien)

Kontakt: Telefon: +34943278465, E-Brief: informacion@arzak.es

Heimatseite im Weltnetz: https://www.arzak.es