Gerollt, geschmort, gegessen: Rouladen vom Rind, vom Galloway-Rind

8
Galloway-Rind gemalt. Quelle: Pixabay, Foto: Hans Benn

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Rouladen sind und bleiben in den Top 100 meiner Leibgerichte am heimischen Herd. Kalbsbrustrouladen und Rinderrouladen, Fischrouladen und Kohlrouladen sind Klassiker. Hier und heute dreht sich alles um Gallowayrouladen und wir diese.

Gallowayrouladen sind Rouladen vom Galloway-Rind. Dieses Hausrind, das aus Gall-Ghaidhealaibh, auch Galloway genannt, in Alba, auch Schottland genannt, stammt, eignet sich auch in unseren Breitengraden gut für die ganzjährige Freilandhaltung. Und das gönnen wir dem lieben Vieh.

Rouladen ganz klassisch mit Send, Speck und Zwiebeln. Quelle: Pixabay, Foto: Andreas Lischka

Rouladen

Zutaten

  • 4 EinStückLand Gallowayrouladen
  • 4 kleine Zwiebeln
  • Mittelscharfer Senf
  • Fetter Speck (vom Schwein)
  • Kartoffeln 800g
  • Beilagen nach Belieben

Zubereitung

  • Die Rouladen auf einer Unterlage ausbreiten und eine Hälfte mit mittelscharfem Senf bestreichen. Auf die mit dem Senf bestrichene Seite legst du die geschälte Zwiebel und das etwa gleich große Stück Speck. Von hier fängst du an deine Roulade auf zu rollen.
    Ist das komplette Fleisch aufgerollt fixierst du alles mit einem Zahnstocher oder mit etwas Schnur. Du solltest aber nicht vergessen diese vor dem Essen wieder zu entfernen.
  • Jetzt kannst du die Rouladen in einem großen Topf scharf anbraten. Wichtig hierbei: alle Seiten müssen gleichmäßig angebraten werden. Nach dem Anbraten auf hoher Temperatur werden die Rouladen knapp mit Wasser bedeckt und müssen so noch etwa eine Stunde schmoren. Die entstehende Soße kannst du nach Belieben mit Pfeffer, Salz oder Petersilie würzen.
    Sollte die Sauce zu dünn werden, kannst du sie am Ende mit etwas Mehl andicke.
  • Zum Schluss müssen nur noch die Kartoffeln geschält und gekocht werden. Zusammen mit Bohnen schmecken Rouladen einfach immer super gut! Können wir definitiv empfehlen.
  • Rosenkohl und Rotkohl sind auch sehr lecker und gesund. Warum auch nicht einfach mal ein paar Schüsseln mit verschiedenen Beilagen auf den Tisch stellen?!
  • Auch liebe ich mehlig kochende Kartoffeln, welche die Sauce so schon aufsaugen. Gönnen Sie sich Agria, Adretta und Ackersegen, probieren Sie auch Bintje, Ora und andere Sorten aus, bis Sie die für Sie besten Sorte herausgefunden haben.

Anmerkungen:

Siehe auch die Artikel „Glückliches Gulasch – „Ein Stück Land“ bietet regionales Fleisch aus artgerechter Haltung“ von Fritz H. Köser und „Gosh, goodie goulash! – “A piece of land” offers regional meat from species-appropriate husbandry“ von Christopher Prescott.

Die Recherche wurde von „EinStückLand“ unterstützt. Vorstehendes Rezept für Rouladen für vier Personen wurde in „EinStückLand“ am 3.6.2020 erstveröffentlicht.