Fisch Domke kocht in Heringsdorf auf Usedom die größte Fischsoljanka der Welt

0
130
Weltrekord auf Usedom geknackt: Fischsommelier André Domke kocht am 3. November 2019 in Heringsdorf die »größte Fisch-Soljanka der Welt« (268 Liter). Die neue Bestleistung bestätigte der oberste RID-Rekordrichter Olaf Kuchenbecker noch an Ort und Stelle. © Rekord-Institut für Deutschland, Foto: Johanna Reumann

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Fisch Domke ist auf Usedom, einer in der Pommerschen Bucht liegende Insel, ein Begriff. Bekannt ist Domke für seinen Frisch- und Räucherfisch, der vor allem in Domkes Fischhus in Ahlbeck auf Usedom serviert wird, berühmt für seine Fischsuppe.

André Domke selbst ist eine Marke und ein Macher. Einen über vier Meter langen und 220 Kilo schweren Schwertfisch hat er sich auch schon liefern lassen und mit seiner Crew verarbeitet.

Weltrekord auf Usedom geknackt: Fischsommelier André Domke kocht am 3. November 2019 in Heringsdorf die »größte Fisch-Soljanka der Welt« (268 Liter). Die neue Bestleistung bestätigte der oberste RID-Rekordrichter Olaf Kuchenbecker noch an Ort und Stelle. © Rekord-Institut für Deutschland, Foto: Johanna Reumann

Jetzt hat Koch Domke mit Kollegen die größte Fischsoljanka der Welt gekocht und schreibt höchstselbst dazu, das er „am gestrigen Sonntag im Rahmen“ der Veranstaltung „‚RID-Weltrekorde bei Domke‘ seinen nunmehr zweiten RID-Weltrekord“ errang, „wozu er mit 268 Litern die ‚größte Fisch-Soljanka der Welt‘ produzierte“.

Dass „die neue Bestleistung … der oberste RID-Rekordrichter Olaf Kuchenbecker noch an Ort und Stelle“ begutachtete und bestätigte, das lässt Domke nicht unerwähnt wie den Beifall „der Besucher“, die kaufen und kosten durfte. „Einen Teil der Einnahmen spendet er an das Kinderhospiz Greifswald.“

Weltrekord auf Usedom geknackt: Fischsommelier André Domke kocht am 3. November 2019 in Heringsdorf die »größte Fisch-Soljanka der Welt« (268 Liter). Die neue Bestleistung bestätigte der oberste RID-Rekordrichter Olaf Kuchenbecker noch an Ort und Stelle. © Rekord-Institut für Deutschland, Foto: Johanna Reumann

RID? Die drei Buchstaben stehen für Rekord-Institut für Deutschland, das Höchstleistungen aller Art aus dem deutschen Sprachraum prüfe und zertifiziere.

In „Sputnik“ (3.11.2019) wird unter der Überschrift “ 269 Liter traditioneller russischer Suppe: Größte Fischsoljanka der Welt auf Usedom gekocht“ mitgeteilt, dass die Fischsoljanka „aus rund 100 Kilogramm Ostseedorsch sowie jeder Menge Paprika, Tomaten, Gewürzgurken, Zwiebeln, Tomatenmark und Gewürzen“ hergestellt worden sei. „Damit war die Bedingung des Instituts von mindestens 250 Litern erfüllt, wie Rekord-Richter Olaf Kuchenbecker sagte. Doch nicht nur die Menge musste stimmen, auch Optik und Geschmack waren wichtig.“

Weltrekord auf Usedom geknackt: Fischsommelier André Domke kocht am 3. November 2019 in Heringsdorf die »größte Fisch-Soljanka der Welt« (268 Liter). Die neue Bestleistung bestätigte der oberste RID-Rekordrichter Olaf Kuchenbecker noch an Ort und Stelle. © Rekord-Institut für Deutschland, Foto: Johanna Reumann

„Säuerlich-scharf“ soll sie gewesen sein, die Fischsoljanka. Was nicht verkauft wurde, das wurde eingeweckt.

Im „ZDF“ (3.11.2019) wird unter dem Titel „Auf Usedom – Größte Fischsoljanka der Welt gekocht“ auch darauf hingewiesen, dass Domke „im vorigen Jahr … bereits einen Weltrekord mit einer Fischsülze aufgestellt“ habe. Die „größte Fischsülze der Welt“ wog 182,4 kg.

Was Fisch Domke sonst noch so macht? Mehr unter https://www.fischdomke.de im Weltnetz.