Dattel-Essigcreme – Serie: Fruchtige Essigcremes für die köstliche Sommerküche aus der Ölmühle Solling (Teil 1/6)

Essigcreme Dattel aus der Ölmühle Solling. © Ölmühle Solling GmbH

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Aus der Ölmühle Solling erhielten wir drei „fruchtige Essigcremes für die kreative Sommerküche“ zum Probieren. Kreativ sind sie in Boffzen, aber nicht nur Ideen entwickelnd, sondern auch Produkte kreierend und das aus eigener Initiative und also selbst. Unter dem Ziegenberg, einem von vielen Bergen des Weserberglandes, befindet sich an der Höxtersche Straße nur einen Speerwurf von der Weser entfernt der Mühlenladen der Ölmühle Solling, in dem sich Gäste umsehen, kosten und kaufen können.

Die Ölmühle Solling wurde 1996 von Gudrun und Werner Baensch gegründet. Seit 2014 wirkt Sebastian Baensch mit und seit 2019 Sarah Baensch. Die Kinder der Gründer führen heute die Geschäfte.

Die Ölmühle Solling ist nicht mehr nur eine kleine Bio-Manufaktur, sondern ein wahres Familienunternehmen. Und das ist groß geworden. 60 Mitarbeiter und also Lohnarbeiter würden beschäftigt werden, wie es auf der Heimatseite der Ölmühle Solling im Weltnetz heißt. Informiert wird dort auch darüber, dass „seit 1996 Ölsaaten und Nüsse aus anerkannt ökologischem Landbau in handwerklicher Tradition zu hochwertigen Bio-Speiseölen und Feinkostspezialitäten“ verarbeitet werden würden.

Die Öle von der Weser werden handwerklich in kleinen Spindelpressen hergestellt und – wie sollt es anders sein – dort werden ausschließlich native Bio-Öle gepresst.

Neben Bio-Speiseölen werden auch Essigcremes hergestellt, selbstverständlich in Bio-Qualität. Die Essigcremes seien „fein-fruchtig, süß-sauer und unglaublich aromatisch“. Das gelte für die bisherigen drei, aber auch für die drei Neuen. Im Magazin GASTROSOFIE stellen wir die sechs Essigcremes kurz vor.

Die vollmundige Dattel Essigcreme ist aromatisch süß und überzeugt mit edlen, echten Dattelaromen. Sie besteht aus 50 Prozent Dattelsirup, Balsamessig (Traubenmostkonzentrag, Weinessig), Invertzuckersirup und Branntweinessig, der Sulfite enthält. Alles sei „aus kontrolliert biologischem Anbau“, versichern die Hersteller.

Und wir versichern, dass die Dattel-Essigcreme hervorragend für Salate und Saucen geeignet ist, zu Käse prima passt und auch zum Verfeinern von Desserts gut geeignet ist.

Sarah Baensch lässt wissen, dass die Essigcreme-Sorte Dattel prima „zu Mozzarella, Ziegenkäse und Halloumi“ passen würde.

Und weil Essig und Öl ein kulinarisches Traumpaar sind, überzeuge Dattel-Essigcreme „in der Kombination mit geröstetem Arganöl“.

Die Flasche Dattel-Essigcreme mit der Artikel-Nummer 32621 fasst 250 ml. Sie wird im mühleneigenen Weltnetzladen derzeit für 9,71 EUR (inklusive 5 % Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten) verkauft (3,89 EUR/100 ml). Eine solche Flasche enthalte laut Hersteller den Fruchtanteil von 150 g getrockneten Datteln.

Warum also nicht Waffeln, Crêpes, Eiscreme und Obstsalate mit Dattel-Essigcreme veredeln?