Buntes Treiben auf dem berühmten und beliebten Borough Market in London

0
559
ein Blick auf den Borough Market im Londoner Bezirk Southwark. Quelle Pixabay, Foto: Matchbox-Marketing

London, VK (Gastrosofie). Der Borough Market ist nicht nur einer der ältesten Lebensmittelmärkte in London, sondern auch im Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland (VK). Jedenfalls ist er als einer der wenigen Märkte bis heute erhalten geblieben und mit seinen Händlern und deren Angeboten ein Magnet nicht nur für Millionen Bewohner, sondern auch für Millionen Besucher der Metropole an der Themse.

Das mag sicherlich auch am Ort liegen, denn der Borough Market, der sich vom Stadtteil Borough beziehungsweise Borough of Southwark ableitet, befindet sich in einer alten Markthalle, die an sich schon einen Besuch wert ist. Wohl wahr, der Markt existiert mindestens seit dem Anfang des 11. Jahrhundert, jedenfalls bezeugen das alte Schriftstücke, doch die alte und markante Markthalle ist neueren Ursprungs. In Wikipedia heißt es dazu, dass „die Eingangshalle zum Borough Market … im Jahr 1932 im Stil des Art Déco errichtet und im Zuge einer Renovierung im Jahr 2001 renoviert“ wurde. „Die Säulenhalle im südlichen Teil des Marktes wurde 2004 errichtet und stammt ursprünglich von der einstigen Floral Hall des Covent Garden. Bei der Rekonstruktion des dortigen Opernhauses in den 1990ern wurde die Halle zum Borough Market überführt und bis 2004 wiederaufgebaut.“

Erzählungen legen den Beginn des Borough Market in die Zeit, als die Römer auf der Insel waren (und die Gallier aus dem einen Dorf, das immer von den Römern umzingelt aber nie erobert wurde).

Zurück zu den Engländern, die nicht weniger wunderlich sind als Römer oder Gallier. Die aus der City of London erreich über die London Bridge den Borough Market, der sowohl an der Borough Street als auch an der Southwark Street liegt. Nun gut, der Markt ist noch von zwei weiteren Straßen umgeben, denn er ist aus allen Himmelsrichtungen zugänglich.

Vielleicht ist der Borough Market auch so bekannt und beliebt, weil er als einziger unabhängiger Markt Londons gilt. Die Geschäfte werden nämlich von der Stiftung Borough Market (Southwark) Trust geführt und deren Mitglieder kommen quasi aus dem Kiez, sind also in der Gegen sesshaft. Der Trust ist gemeinnützig und vor Ort wird Gemeinwesenarbeit gelebt, wobei diese sich vor allem um Lebensmittel und Ernährung dreht.

Der Standard ist hoch, die Qualität der Produkte sind es auch. Fair Trade und Nachhaltigkeit sind keine Fremdwörter. Und das ist gut so. Ein Gremium von Fachleuten prüft permanent die Herkunft, den Geschmack und die Qualität der Waren.

Zum Besucherzustrom trugen sicherlich auch jede Menge Veranstaltung, darunter allerlei Kochshows, bei. Zudem diente der Borough Market als Kulisse für Filme wie „Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück“ und 
„Harry Potter und der Gefangene von Askaban“.

An den englischen Gerichten oder denen aus dem VK wird die Beliebtheit des Borough Marktes nämlich nicht gelegen haben, eher an den Speisen von nah und fern, die dort verkauft werden, darunter Kolonialwaren wie Darjeeling-Tee von indischen Plantagen oder karibische Köstlichkeiten, Cumbrian Speciality Meats, Thüringian bratwurst und Sauerkraut im German Deli, Famed Melton Mowbray pork pies, Heritage Cheese, also traditioneller britischer Käse und, und, und. Auch weitere regionale Produkte höchster Güte wie Galloway-Rindfleisch oder Sussex-Seezunge kommen in die Auslagen und können gekauft werden.

Für Gastrosofie gibt es auf dem Borough Market, der die Philosophie des Slow Food widerspiegelt, einiges zu entdecken. Mit anderen Worten: Wenn London, dann Borough Market!

Borough Market

Adresse: 8 Southwark St, London SE1 1TL, Vereinigtes Königreich

Kontakt: Telefon: +44 20 7407 1002

Heimatseite im Weltnetz: boroughmarket.org.uk

Facebook: https://www.facebook.com/BoroughMarket/