Spargel, Ei und Erdbeeren – gekonnt garniert und kalt kredenzt

0
352
Spargel, Ei und Erdbeeren. Quelle: Pixabay, Foto: RitaE

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Nicht nur Klaus Kinski war wohl wild nach Erdbeeren, vermutlich im Mund und eigenem Saft, und viele sind es immer noch. An Tagen wie diesen sind die prallen Früchtchen die Krönung für schlanken Spargel ganz in Weiß mit einem Blumenstrauß. Wenn diese Kombination nicht das Ei des Kolumbus ist, was dann?

Daher hier und heute für einen flotten Dreier mit Steuermann (für die Prüden: vier Personen)

Spargel, Ei und Erdbeeren

Zutaten

  • vier Eier
  • 1 kg Spargel (weißer oder grüner)
  • 500 gr Erdbeeren
  • 1 Lauch
  • 50 g geriebener Parmesan

Zubereitung

  • Nun, wir lösen das Ei nicht wie einen gordischen Knoten, sondern lassen es kochen, bis auch das Gelbe vom Ei hart ist.
  • Das Gleiche gelingt und mit dem Spargel, jedenfalls das Kochen, zehn Minuten sollten reichen wie auch Bruchspargel, ansonsten gilt es, das geile Gemüse vor dem Kochen in mundgerechte Stücke zu schneiden. Viel Schmackhafte statt ausgelutscht mundet der schlanke Bleichspargel, wenn er nicht gekocht wird, sondern in der Pfanne mit Butter gebrachten. Dass das auch mit grünem Spargel gut geht, das ist klar, oder? Eine Prise Salz darf man darüber streuen, mehr (Pfeffer) muss nicht, aber (klar) kann. Und vor allem den in Stücke geschnittenen Lauch dazugeben. Lecker.
  • Spargel und Ei vermengen und abkühlen.
  • Sicherlich könnten Köche kleine Fitzelchen oder gezupften Schinken oder klitzeklein gewürfelter Schinken (auch etwas Speck) mit in die Pfanne geben, aber warum die Extrawurst nicht einmal mit Käse wagen und gerade geriebenen Parmesan, wenn man denn noch eine Geschmacksschippe drauflegen will, darüber streuen?!

Anrichten

Den Spargel mit den Erdbeeren anrichten und essbare Blüten von Blümelein oben drauf. Wenn das keine gelungene Augenweide und Gaumenfreude ist, was dann?!