Mittelmeer im Blick und Lebenswerk im Buch – Zum Kochbuch „Mittelmeerküche“ von Claudia Roden

36
Das Kochbuch "Mittelmeerküche" von Claudia Roden. © Dorling Kindersley Verlag GmbH in Penguin Random House

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Daß Claudia Roden als eine renommierte kosmopolitisch geprägte Kochbuchautorin aus dem Vereinigten Königreich gilt, das wird im Weltnetz verbreitet. Nun, die Frau, die als Claudia Douek geboren wurde, kann auf eine väterliche Familie verweisen, die aus Aleppo stammt und nach Kairo umsiedelte, während ihre mütterliche Großmutter sogar aus Konstantinopel stammt. Ihre leiblichen Eltern sind sephardische Juden und wurden beide in Kairo geboren. 1933 wurde geheiratet und drei Jahre später Claudia Douek in Kairo geboren.

Die Autorin des Buches „Die Jüdische Küche“, für den sie den James Beard Foundation Award, wuchs in einem großbürgerlichen Haushalt auf, in dem Bediensteten die Hausarbeiten verrichteten und auch kochten. auch. Claudia Roden, die in Paris eine Schule besuchte, jedoch in London Kunst an der Saint Martin’s School of Art studierte, wo sie den Fabrikanten Paul Roden 1959 heiratete, gilt nicht nur als Künstlerin oder als Expertin für die Jüdische Küche oder die Küche Israels, sondern für die gesamte Küche der Mittelmeerraumes.

Im Laufe eines langen Lebens sammelte sie immer mehr Erfahrungen und Wissen, aber auch Rezepte. Diese flossen auch in das Buch „Die orientalische Küche“ ein. Daß die Autorin von Büchern auch eine von Texten ist, die in Zeitungen wie „Daily Telegraph“ und „Sunday Times“ veröffentlicht werden, das darf auch erwähnt werden. Wenn Claudia Roden, die ihren Hauptwohnsitz in London zu haben scheint, für Zeitungen und Bücher Rezepte präsentiert, dann geschieht dieses in der Regel in einem kulturhistorischen Zusammenhängen.

Daß ist auch bei ihrem 320 Seiten umfassenden Kochbuch „Mittelmeerküche“ nicht anders, das kürzlich im Dorling-Kindersley-Verlag, der zu Penguin Random House gehört, erschien. Dieses ist zudem mit zahlreichen farbigen Fotografien, über 250 an der Zahl, gut gestaltet worden, was allen, die lieber blättern als die Bratpfanne zu schwenken oder den Kochlöffel zu schwinken, entgegenkommen dürfte.

Behandelt Sie dieses „kulinarische Lebenswerk“ von Claudia Roden bitte wie ein rohes Ei, sondern wie ein Koch, benutzen Sie es richtig. Kochen, backen, blanchieren, braten, dämpfen, dünsten, frittieren, grillen und schmoren Sie – um einmal die wichtigsten Garmethoden zu nennen.

Bibliographische Angaben

Claudia Roden, Mittelmeerküche. Ein Kochbuch, 320 Seiten, über 250 farbige Fotos, Format: 195 x 255 mm, fester Einband, Verlag: Dorling Kindersley Verlag GmbH in Penguin Random House, München, 1. Auflage, September 2021, ISBN 978-3-8310-4273-9, Preise: 29,95 EUR (Deutschland), 30,80 EUR (Österreich)

Vorheriger ArtikelSchnellgerichte für die Schnellkochküche oder Allerlei Ofengerichte im Schnell-Kochbuch „Ofen-Express“ von Rukmini Iyer
Nächster ArtikelSchnörkellose Speisen bei „Penny Lane“ bis in die Beletage des Restaurants Spire – Adam und Matt Locke bieten moderne englische Küche in Liverpool