„Kotaska kocht“ daheim „als Selbstversorger“ und im TV oder „Volle Kanne“ mit Mario Kotaska

0
848
Mario Kotaska. © ZDF / Marius Becker

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Der 1973 in Kassel geborene Mario Kotaska gilt nicht nur als Koch, sondern als Fernsehkoch. In Kochsendungen deutscher Zunge wie Kochsendungen „Die Kochprofis – Einsatz am Herd“ bei RTL II, die „Die Küchenchefs“ bei VOX und „Die Küchenschlacht“ im ZDF arbeitete er mit.

Künftig koch Kotaska „für die Zuschauer des ZDF-Vormittagsmagazins“. Das teilt das ZDF, das wie die ARD angeblich zu wenig Zwangsgebühren bekommt, per Pressemitteilung vom 7.1.2020 mit.

Kotaska werde „seinen Einstand … am Mittwoch, 8. Januar 2020, 9.05 Uhr, bei „Volle Kanne – Service täglich“ geben und „im Wechsel mit dem bisherigen ‚Volle Kanne‘-Koch Armin Roßmeier in der TV-Küche stehen. Weiter im ZDF-Text: „Unter dem Titel ‚Kotaska kocht‘ präsentiert der 46-jährige Sternekoch den ZDF-Zuschauern saisonale, regionale und nachhaltige Küche mit Gerichten, die sich ohne Schwierigkeiten nachkochen lassen.

Kotaska lernte aber auch Kochen. Seine Lehre absolvierte er im Gourmetrestaurant „Imperial Schlosshotel Bühlerhöhe“, anschließend wanderte er nach Berlin und brachte dem Gourmetrestaurant „Adermann“ als Sous-Chef 2001 den ersten Michelin-Stern.

Das ZDF teilt ferner mit: „Von 2003 bis 2011 war er Küchenchef im ‚La Société‘ in Köln, mit dessen Küche er 2006 einen Stern vom Guide Michelin erhielt. Heute ist er Genussbotschafter der Stadt Köln, betreibt mit seinem Kollegen Ralf Zacherl in Berlin ein Restaurant und eine Genussschule und kocht daheim als Selbstversorger mit dem, was der Garten und die eigenen Hühner hergeben.“