Grünspargel erst gekocht und dann im Speckjäckchen gebraten

Grüner Spargel mit Speck. Quelle: Pixabay, Foto: Bella RaKo

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Zur kohlenhydratarmen Ernährung zählt in diesen Wochen grünes Gemüse und also grüner Spargel. Grüner Spargel? Nun, zwar gibt es verschiedene Spargelsorten, doch die werden nicht nach Farben wie weiß, grün und violett unterschieden, ) verstehen, gibt es doch auch beim Spargel wie bei anderem Gemüse Sorten, die unterschiedliche Eigenschaften aufweisen. Meist wird die Farbe unterschieden.

Die ergibt sich dadurch, dass der weiße Spargel unter der aufgehäuften Erde als Bleichspargel wächst und auch unter der Erde abgeschnitten wird. Der violette Spargel ist weißer Spargel, der sich durch das Sonnenlicht färbt. Er schmeckt dadurch auch intensiver, kräftiger und, wenn er auf seiner ganzen Länge violett gefärbt ist, auch bitterer.

Der grüne Spargel, der auch Grünspargel genannt wird, wird ohne Erdwälle angebaut. Er wächst und gedeiht also unter der sengenden Sonne. Die Pflanze schützt sich und bildet Chlorophyl. Zudem befindet sich im Grünspargel im Vergleich zum Bleichspargel meist das Doppelte an Vitamin C. Dass der grüne Spargel noch kräftiger, gehaltvoller und würziger schmeckt als die beiden anderen, das versteht sich von selbst.

Ja, er ist dünner, ähnlich wie Wild- und Thaispargel, doch dafür muss nur das untere Ende geschält werden, beispielsweise für vier Personen

Grünspargel im Speckmäntelchen

Zutaten

  • 1 kg Grünspargel
  • ausreichend Scheiben Frühstücksspeck, Parmaschinken und Prosciutto schmecken auch lecker
  • 50 g Butter
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Zitrone (Bio)
  • Salz
  • Pfeffer (schwarz)

Zubereitung

  • Den Grünspargel waschen, den unten holzigen Teil schälen, die Enden abschneiden und in einen Topf mit Salzwasser kochen. Dann die Temperatur runterstellen und leicht köchelnd fünf Minuten garen lassen.
  • Die Stangen aus dem Wasser nehmen und erst in Eiswasser abschrecken und dann auch Küchenpapier abtropfen lassen.
  • Nun die Scheiben Speck um die Stangen wickeln.
  • Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Spargel je nach Platz anbraten, dabei wenden. Der Speck sollte nicht zu knusprig werden und der Spargel nicht ausgedörrt wirken.
  • Zum Sud in der Pfanne die Butter und den Saft der ausgepressten Zitrone hinzugeben und mit Salz und Pfeffer (schwarz und aus der Mühle), abschmecken.
  • Zitronenbutter über den Grünspargel im Speckmäntelchen geben und warm servieren.

Anrichten

  • Grünspargel macht sich immer gut auf weißen Tellern, dazu als Clou Erdbeeren legen. Lecker Kontrast für Auge und Zunge.