“Feuer, Glut, Asche und Rauch” sowie Blut, Schweiß und Tränen … der Freude – Zum Buch “Fine Dining Grill & BBQ” von Ludwig Maurer und Heiko Antoniewicz

141
"Fine Dining Grill & BBQ" von Ludwig Maurer und Heiko Antoniewicz. © Matthaes

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). Die Köche Ludwig Maurer und Heiko Antoniewicz wurden im Magazin GASTROSOFIE bereits vorgestellt. Wenn alles gut geht und wunschgemäß verläuft, dann werden wir beide einmal persönlich befragen, um anschließend unsere Fragen und deren Antworten zu präsentieren. Vorerst begnügen wir uns damit, ein weiteres 240 Seiten Seiten umfassendes Buch ungefähr im A4-Format von Ludwig Maurer und Heiko Antoniewicz kurz und knapp vorzustellen.

Das Buch mit dem Titel “Fine Dining Grill & BBQ” das im August 2022 im Verlag Matthaes erschien, sei eines, für das archaisches Grillen auf Avantgardetechniken traf. Dabei heraus muß “eine noch nie da gewesene Barbecuekunst” gekommen sein. Wenn Feuer, Glut, Asche und Rauch und Techniken, die unter der Überschrift “Der letzte Schrei” Unnötiges möglich machen, dann könnten Blut, Schweiß und Tränen … der Freude fließen. Immerhin würden laut Pressemitteilung des Verlages “Fleischpapst Ludwig Maurer und Innovationskoch Heiko Antoniewicz” in dem Buch “ihre Kompetenz” bündeln und “eine nie dagewesene Barbecue-Kultur” schaffen, “die High-End-Kochtechniken” einbeziehe. Wenn das nicht der letzte Schrei ist, was dann?

Einer? 60 an der Zahl! 60 Rezepte sind für “Fine Dining Grill & BBQ” herausgekommen beziehungsweise herausgegeben worden. Sie werden von “Gerichte der Gastköche Nils Henkel und Hans Neuner sowie informativen Texten von verschiedenen Fachleuten aus Wissenschaft und Grillkosmos” gut ergänzt, so daß das Ganze mehr ist als die Summe aus “Feuer, Glut, Asche und Rauch”.

Bibliographische Angaben

Ludwig Maurer, Heiko Antoniewicz, Fine Dining Grill & BBQ, Glut, Rauch, Asche, 240 Seiten, mit vielen farbigen Fotografien, Format: 247 x 295 mm, Bindung: fester Einband mit Lesebändchen, Verlag: Matthaes, ISBN; 978-3-98541-059-0, Preise: 69,90 EUR (Deutschland), 71,90 EUR (Österreich)

Vorheriger ArtikelRezept: Sarde in saor
Nächster ArtikelRezept: Tramezzini di asparagi e uova