Fürs Frühstück nach Neuyork fliegen oder zum Kochbuch „New York Breakfast“ von Isabell Heßmann und Maria Brinkop greifen

"New York Breakfast" von Isabell hessmann und Maria Brinkop. © Christian

Berlin, Deutschland (Gastrosofie). „New York City ist eine Stadt mit 5 Boroughs, die an der Mündung des Hudson River in den Atlantik liegt. Ihr dicht bevölkertes Herzstück bildet Manhattan, eines der bedeutendsten Handels-, Finanz- und Kulturzentren der Welt. Zu den legendären Wahrzeichen Manhattans gehören Wolkenkratzer wie das Empire State Building oder der weitläufige Central Park. Der von Leuchtreklamen erhellte Times Square liegt im Theaterviertel Broadway.“ Mit diesen Sätzen wird bei Wikipedia Deutsche Wissenswertes über die Weltstadt, die deutsche Zungen auch Neuyork nennen und in der rund 20 Millionen Menschen zuhause sind, gesagt.

Ein paar Zehntausend mehr oder weniger jeden Tag, machen den Braten nicht fett, vor allem das Frühstück nicht, weswegen sie einfliegen wie die Heuschrecken und genau so schnell verschwinden.

Breakfast and the City

Nun, warum nicht Frühstücken wie im Big Apple? Wer sich das Original nicht leisten kann, darf oder will, der greife zum Buch „New York Breakfast“ von Isabell Heßmann und Maria Brinkop und somit zu den „besten Frühstücksrezepten aus der Stadt, die niemals schläft“, auf 192 Seiten, von denen gut die Hälfte bestens bebildert sind.

Dazu notiert der Verlag Christian: „Lernen Sie die schönsten und angesagtesten New Yorker Cafés und deren beste Rezepte kennen. 50 Ideen für ein leckeres, abwechslungsreiches Frühstück und stimmungsvolle Bilder aus dem Big Apple lassen Sie direkt in die New Yorker Foodszene eintauchen.“

Wohl wahr. Die Beiträge werden in die Rubriken „Breakfast to go“, „Brunch Time“, „Helathy Breakfast“, „Superbowls“, „My private Coffeeshop“ und „Amazing Drinks“ gegliedert. Ein Register beschließt das Neuyork-Frühstücks-Kochuch.

Bibliographische Angaben

Isabell Heßmann, New York Breakfast, Die besten Frühstücksrezepte aus der Stadt, die niemals schläft, Fotografie: Maria Brinkop, 192 Seiten, ca. 100 Abbildungen, Format: 19,3 x 26,1 cm, Hardcover, Verlag: Christian, 1. Auflage, München, 2018, ISBN: 978-3-95961-248-7, Preis: 24,99 EUR (D)