Erfahrung und Erlebnis im Restaurant Sosban and The Old Butchers auf der Insel Ynys Môn

92
"Cod & Onion Fudge - it seriously works" oder Kabeljau mit karamelisierter Zwiebel sieht klasse aus und schmeckt köstlich im Sosban and The Old Butchers. © Sosban and The Old Butchers, BU: Stefan Pribnow

Porthaethwy, Ynys Môn, Cymr, VK (Gastrosofie). Ynys Môn, von Engländern und anderen auch Anglesey genannt, gilt nolens volens als Insel vor der Insel und als solche zu Cymru, von Engländern und anderen auch Wales genannt. Sie liegt in der irischen See. Bis Caergybi (Holyhead) geht es auf Straßen und Schienen und von dort mit der Fähre von Cymru nach Irland. Doch will ein Besseresser von dort so schnell weg, wenn er doch im Sosban and The Old Butchers ein ums andere Mal einkehren könnte?

Im Restaurant Sosban and The Old Butchers in Menai Bridge. © Sosban and The Old Butchers, BU: Stefan Pribnow

Dort gilt es, das Menü zu vergessen und die Erfahrung der Köche zu genießen, die – keine Frage – in ihren Zubereitungen steckt. Die Erfahrung wird als Erlebnis in Porthaethwy (Menai Bridge) gelebt und gearbeitet, genauer: in einer ehemaligen Metzgerei an einer großen und vielbefahrenen Kreuzung, von der sechs Straßen abgehen, der Stadt an The Swellies. Dort in der Küche des Restaurants würden eine Reihe von Gerichten mit den angeblich besten Produkten der Insel verarbeitet und zum Abendessen aufgetischt.

Mittags solle Lunch derzeit 59 Pfund kosten und abends das Dinner 145 Pfund. Fragen Sie nicht, was es gibt. Lassen Sie sich überraschen von der Erfahrung und dem Erlebnis im

Sosban and The Old Butchers

Adresse: Trinity House, 1 High St, Menai Bridge LL59 5EE, Vereinigtes Königreich

Kontakt: E-Brief: eat@sosbanandtheoldbutchers.com, Telefon: +441248208131

Heimatseite im Weltnetz: sosbanandtheoldbutchers.com

Öffnungszeiten: Donnerstags, freitags und samstags von 19 Uhr bis 23 Uhr, samstags auch mittags ab 12:30 Uhr .00 – 23.00

Kleiderordnung: Cymruisch und britisch, aber locker und lässig, was immer das auch heißt.

Vorheriger ArtikelElf Köche in Südtirol und über 55 Rezepte im großformatigen Bilder- und Blätterbuch “Genussregion Südtirol”
Nächster Artikel“Lofote Te” und “Himmeltind”, Tee, Käse und Kuchen auf dem Aalan Gård